„Condor“: RTL Crime holt Romanadaption ins deutsche Fernsehen

    CIA-Agent kämpft gegen Verschwörer in den eigenen Reihen ums Überleben

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.02.2020, 11:44 Uhr

    „Condor“ – Bild: MGM
    „Condor“

    RTL Crime hat sich die Rechte am amerikanischen Verschwörungsthriller „Condor“ gesichert, der vom Roman „Die sechs Tage des Condor“ von James Grady inspiriert wurde, der bereits im Filmklassiker „Die drei Tage des Condor“ (1975) als Vorlage diente. In allen Projekten geht es darum, dass Mitarbeiter der CIA aus einem geheimen Büro zum Opfer einer Verschwörung in den eigenen Reihen werden. RTL Crime wird die zehnteilige Auftaktstaffel der Serie ab dem 21. April immer dienstags um 20:15 Uhr ausstrahlen.

    Die Handlung der Romanvorlage wurde in die heutige Zeit verlegt und ausgebaut, dreht sich jedoch erneut um den Protagonisten Joe Turner (Max Irons) – einen jungen und idealistischen CIA-Agenten. Wobei „idealistisch“ und „CIA Agent“ häufig zum inneren Konflikt führt, wenn die Handlungen und Methoden des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes sich nicht mit Turners Überzeugungen vereinbaren lassen. So etwa die Verwendung eines Algorithmus, der aus gesammelten Alltags-Daten fundamentalistische Attentäter in der US-Bevölkerung aufspüren soll. Gegen die wird dann – ohne weitere harte Beweise – tödliche Gewalt autorisiert.

    Der brillante Analytiker wird aus seinem Elfenbeinturm vertrieben, als alle anderen in seinem Büro von Profi-Killern getötet werden. Nach dem Mord an seinen Kollegen muss Turner den Kampf mit den gefährlichen Verschwörern aufnehmen und Dinge tun, die er sich bis dahin nie hätte vorstellen können, um das Leben von Millionen Menschen zu retten. Denn es geht um weit mehr als die Verhinderung von Terroranschlägen…

    In weiteren Hauptrollen sind Oscar-Preisträger William Hurt, Kristen Hager und Mira Sorvino zu sehen. „Condor“ ist eine Produktion von MGM Television, Paramount TV und Skydance Television. In den USA ist eine zweite Staffel abgedreht, wartet aber wegen des Verkaufs der Mutterfirma und dem Rebranding des ursprünglichen Heimatsenders (fernsehserien.de berichtete) auf eine Ausstrahlung. Die Deutschlandpremiere von „Condor“ hat bereits MagentaTV vor Jahresfrist besorgt.

    Anlässlich des US-Serienstarts hat unser Kritiker Marcus Kirzynowski die ersten Folgen gesehen und bewertet (zur Kritik).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1970) am

      Die Serie gibt es doch schon seit 03.01.2019 bei MagentaTV.
      • (geb. 1976) am

        Habe diesen Sender schon lange nicht mehr eingeschaltet. Kommt leider nicht viel neues mehr.

        weitere Meldungen