„Club der roten Bänder“: Kinostart des Prequels steht fest

    Film zur VOX-Erfolgsserie erzählt die Vorgeschichte des Clubs

    "Club der roten Bänder": Kinostart des Prequels steht fest – Film zur VOX-Erfolgsserie erzählt die Vorgeschichte des Clubs – Bild: MG RTL D / Benno Kraehahn
    „Club der roten Bänder“

    Ende Januar wurde bekannt, dass die erfolgreiche VOX-Serie „Club der roten Bänder“ den Sprung auf die Kinoleinwand schafft. Der geplante Film soll die Handlung allerdings nicht nach dem Serienende fortsetzen, sondern vielmehr ein Prequel sein – also die Vorgeschichte der einzelnen Clubmitglieder bis zu ihrer ersten Begegnung im Krankenhaus erzählen. Nun steht auch ein Starttermin fest: „Club der roten Bänder – Der Film“ soll am 14. Februar 2019 in die Kinos kommen.

    Der Valentinstag ist wohl nicht ganz zufällig gewählt, ging es in den drei Staffeln der Serie neben den Krankheiten der einzelnen Protagonisten doch auch immer um Liebe, Freundschaft, und Zusammenhalt. Von 2015 bis 2017 erzählte VOX auf einfühlsame Weise die beeindruckenden Geschichten von Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Hugo (Nick Julius Schuck), Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang) und Alex (Timur Bartels) und konnte damit Kritiker und Zuschauer gleichermaßen begeistern. Bis zu drei Millionen Zuschauer fieberten Woche für Woche mit und bescherten dem kleinen Schwestersender von RTL traumhafte Marktanteile nahe der 20-Prozent-Marke.

    Für den Kinofilm werden sämtliche Hauptdarsteller mit an Bord sein, auch das bewährte Team hinter der Kamera arbeitet geschlossen an dem Prequel: Als Regisseur fungiert Felix Binder, der bereits mehrere Serienfolgen inszenierte. Für das Drehbuch werden erneut die Autoren Arne Nolting und Jan Martin Scharf verantwortlich zeichnen. Produziert wird der Film wie auch die Serie von der Produktionsfirma Bantry Bay, die eine Million Euro Förderung der Film- und Medienstiftung NRW erhält. Universum Film wird „Club der roten Bänder – Der Film“ als Verleiher in die Kinos bringen.

    „Club der roten Bänder“ basiert auf den wahren Erlebnissen des Autors Albert Espinosa, die er in seinem Bestseller „Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt“ verarbeitete. In seiner Heimat Spanien entstand 2011 daraus die Serie „Polseres vermelles“, die unter anderem in den USA als „Red Band Society“ und eben in Deutschland adaptiert wurde.

    23.03.2018, 11:30 Uhr – Dennis Braun/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung