„Chapelwaite“: Stephen-King-Serie mit Adrien Brody feiert Deutschlandpremiere

    Erste Staffel demnächst bei MagentaTV abrufbar

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 21.10.2021, 13:12 Uhr

    Adrien Brody in „Chapelwaite“ – Bild: Epix
    Adrien Brody in „Chapelwaite“

    Seit Mitte August ist Adrien Brody, Oscar-Preisträger für „Der Pianist“, in dem amerikanischen Horrordrama „Chapelwaite“ zu sehen. MagentaTV bringt die Serie nun auch nach Deutschland. Alle zehn Folgen der ersten Staffel gehen am Donnerstag, den 11. November in einem Rutsch online.

    „Chapelwaite“ basiert auf „Briefe aus Jerusalem“, einer Kurzgeschichte des Bestsellerautors Stephen King aus dem Jahr 1978. Im Zentrum steht Captain Charles Boone (Brody), der im Jahr 1850 mit seinen Kindern nach Preacher’s Corners in Neuengland zieht. In der Kleinstadt lebten bereits einige seiner Vorfahren, doch diese hüteten auch ein dunkles Familiengeheimnis.

    Als Boone dieser Geschichte ins Auge blickt, trifft er auf Rebecca Morgan (Emily Hampshire, „Schitt’s Creek“). Die ehrgeizige junge Frau ist gerade erst vom College nach Hause zurückgekehrt und soll dort eine Reportage für ein angesehenes Magazin verfassen. Allerdings leidet Rebecca unter einer Schreibblockade, welche sich erst auflöst, als Boone mit seinen Kindern in die Stadt kommt. Sie wird zwar von ihrer Mutter gewarnt, doch letztendlich heuert Rebecca als Gouvernante auf Chapelwaite an, dem berüchtigten Herrenhaus der Boones, um über die Familie zu schreiben.

    In weiteren Hauptrollen sind die Jungdarsteller Jennifer Ens, Sirena Gulamgaus und Ian Ho sowie Trina Corkum, Gord Rand, Allegra Fulton und Dean Armstrong zu sehen. Die Adaption wurde von den Brüdern Peter Filardi („17 Again“) und Jason Filardi („Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“) entwickelt, die auch als Showrunner fungieren.

    In den USA läuft „Chapelwaite“ beim Pay-TV-Sender Epix. Dort sind die zehn Episoden seit dem 22. August in wöchentlichem Turnus zu sehen. Das Staffelfinale wird standesgemäß am 31. Oktober ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen