Casting-Start für „The Voice of Germany“

    ProSieben-Scoutingtour beginnt Mitte Juni

    Michael Brandes – 16.05.2011

    Casting-Start für "The Voice of Germany" – ProSieben-Scoutingtour beginnt Mitte Juni – Bild: ProSieben

    Im Juni beginnt ProSieben mit dem Casting für die neue Talentshow „The Voice of Germany“, die ab Herbst die „Popstars“ ersetzen wird. Nicht zuletzt aufgrund des vielversprechenden Starts von „The Voice“ in den USA, kann der Sender das Projekt recht ambitioniert angehen.

    Sänger ab 16 Jahren können sich im Netz anmelden oder sich auf einer Scoutingtour vorstellen, die durch 14 Städte führt. Station gemacht wird vom 14. Juni bis zum 5. Juli in Berlin, Kiel, Hamburg, Bremen, Hannover, Kassel, Frankfurt, Bochum, Köln, Saarbrücken, Freiburg, Stuttgart, München und Leipzig. Einziges Kriterium für eine erfolgreiche Teilnahme ist die Stimme. Nur die besten Sänger erreichen die erste Runde der Show, die „Blind Auditions“.

    Unter dem Titel „The Voice of Holland“ erzielte die neue Castingshow von John de Mol in den Niederlanden Marktanteile von bis zu 54 Prozent in der Zielgruppe der 20- bis 49-Jährigen. Am 26. April startete die Show mit den Coaches Christina Aguilera, Cee Lo Green, Adam Levine und Blake Shelton auch erfolgreich in den USA (fernsehserien.de berichtete).

    In den „Blind Auditions“ sitzen die vier prominenten Coaches mit dem Rücken zur Bühne und wählen blind ihre acht Favoriten aus, mit denen sie die Show bestreiten wollen. In der zweiten Phase, der „Battle Round“, treten die verbliebenen Sänger im K.O.-System gegeneinander an. Auf einer Boxring-ähnlichen Bühne singen jeweils zwei Kandidaten gemeinsam einen Song. Ihr Coach entscheidet, wer von beiden die nächste Runde erreicht. In der dritten Phase kämpfen die Sänger in den Liveshows um den Sieg. Die Zuschauer bestimmen, wer „The Voice“ wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen