„Brokenwood“: Das Erste zeigt neuseeländische Krimiserie

    Neuer Polizeichef mischt idyllische Winzerregion auf

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.06.2019, 11:21 Uhr

    Ermitteln in Neuseeland: Detective Mike Shepherd (Neill Rea, l.), Kristin Sims (Fern Sutherland, m.) und Sam Breen (Nic Simpson, r.) – Bild: ARD Degeto/SPP & all3media international
    Ermitteln in Neuseeland: Detective Mike Shepherd (Neill Rea, l.), Kristin Sims (Fern Sutherland, m.) und Sam Breen (Nic Simpson, r.)

    Seit fünf Jahren ist Brokenwood in Neuseeland eine Fernsehhauptstadt des Verbrechens. Nun nimmt Das Erste das Ermittlerdrama als Deutschlandpremiere ins Programm. „Brokenwood – Mord in Neuseeland“ startet am 21. Juli und ist immer sonntags um 21.45 Uhr zu sehen. Die erste Staffel umfasst vier Folgen à 90 Minuten.

    Im ersten Teil „Blut und Wasser“ wird Detective Inspector Mike Shepherd (Neill Rea) in die Kleinstadt Brokenwood geschickt, um dort den Tod eines Farmers zu untersuchen. Die Leiche wurde von zwei Fischern gefunden. Shepherd fällt seinen neuen Kollegen Kristin Sims (Fern Sutherland) und Sam Breen (Nic Sampson) nicht nur aufgrund seines Oldtimers auf, den er als Dienstwagen nutzt, sondern auch durch andere Eigenheiten.

    Doch für Shepherd bleibt es letztendlich nicht bei dem einen Fall. Schließlich wird er zum Polizeichef der Stadt ernannt, die in einer idyllischen Weinbauregion liegt. Weitere Fälle warten auf ihn, wie der Tod des einflussreichen Weinkritikers Paul Winterson, der leblos nach dem prestigeträchtigen Brokenwood-Weinwettbewerb in einem Silo gefunden wird.

    „The Brokenwood Mysteries“ (Originaltitel) ging im Herbst 2014 auf dem neuseeländischen Privatsender Prime an den Start und war von Anfang an äußerst erfolgreich. Inzwischen wurden fünf Staffeln mit insgesamt 20 Folgen produziert. Auch ein sechstes Jahr wurde bereits bestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen