„Broad City“: Comedy Central bestellt zweite Staffel

    Weitere Großstadtabenteuer für Abbi und Ilana

    Michael Brandes – 25.02.2014, 10:51 Uhr

    „Broad City“ – Bild: Comedy Central
    „Broad City“

    Es kommt relativ selten vor, dass der auf derben Humor spezialisierte US-Sender Comedy Central eine Serie auf die Beine stellt, die auch Kritikern gefällt. Mit „Broad City“ ist das Kunststück gelungen. Die im Januar gestartete Serie, die zwei junge Frauen bei ihren Großstadterlebnissen in New York begleitet, wurde nun für eine zweite Staffel verlängert.

    Die gute Nachricht verkündete Produzentin Amy Poehler am Montagabend in der ersten Ausgabe der neuen „Late Night with Seth Meyers“. Der „Saturday Night Live“-Comedian Seth Meyers ist seit gestern Sendeplatznachfolger von Jimmy Fallon, der Jay Leno beeerbt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    „Broad City“ ist die TV-Adaption einer gleichnamigen Webserie, die mit Hilfe von Amy Poehler („Parks and Recreation“) auf die Beine gestellt wurde. Abbi Jacobson und Ilana Glazer sind nicht nur für das Konzept und die Drehbücher verantwortlich, sie spielen auch in den Hauptrollen die beiden besten Freundinnen Abbi und Ilana. Verfolgt wird ihr schräger Alltag in New York.

    Die Serie startete in den USA am 22. Januar mit etwas unterhalb einer Million Zuschauer. Nach mittlerweile fünf ausgestrahlten Folgen liegt der Schnitt laut Hollywood Reporter bei 1,2 Millionen. Seit 2012 hatte keine neue Eigenproduktion von Comedy Central in der jungen Zielgruppe der 18- bis 34-Jährigen mehr Zuschauer vorweisen können.

    Mittlerweile ist auch Kent Alterman, Programmchef von Comedy Central, ein Fan: „Ich hatte keine Ahnung, wie gut ‚Broad City‘ tatsächlich ist, bis ich all die Reviews gelesen habe“, bekennt er offenherzig. „Jetzt bin ich auch total begeistert.“

    ‚fernsehserien.de‘-Kritik: „Broad City“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen