„Bridgerton“: Shelley Conn („Liar“) und Rupert Young („Merlin“) verstärken Cast von Staffel 2

    Calam Lynch und Charithra Chandran ebenfalls mit an Bord

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 06.04.2021, 12:15 Uhr

    Shelley Conn in „Terra Nova“ und Rupert Young in „Merlin“ – Bild: Fox/BBC
    Shelley Conn in „Terra Nova“ und Rupert Young in „Merlin“

    Der Cast für die zweite Staffel von „Bridgerton“ wächst: Nachdem letzte Woche bereits Rupert Young („Merlin – Die neuen Abenteuer“) und Newcomerin Charithra Chandran engagiert wurden, stehen nun auch Shelley Conn („Liar“, „Terra Nova“) und Calam Lynch als Neuzugänge im Cast fest. Die neue Staffel adaptiert den Roman „Wie bezaubert man einen Viscount?“, das zweite Buch aus der Reihe von Julia Quinn.

    Inhaltlich wird sich die zweite Staffel der Netflix-Serie also um die Suche nach einer passenden Ehefrau für den ältesten Bridgerton-Bruder Anthony (Jonathan Bailey) drehen, der bereits in einer Nebenrolle in der ersten Staffel zu sehen war. Nachdem ihm in Staffel eins das Herz gebrochen wurde, trifft Anthony in den neuen Folgen auf Kate Sharma (Simone Ashley), die gerade nach London gezogen ist. Kate ist eine intelligente und durchsetzungsstarke Frau, die eigentlich keinen Nerv für Kindsköpfe und unreife Männer hat – Anthony eingeschlossen.

    Charithra Chandran spielt die Rolle von Kates jüngerer Schwester Edwina, die zuerst Anthonys Aufmerksamkeit auf sich zieht. Edwina wurde von ihrer älteren Schwester Kate gelehrt, die perfekte Debütantin zu sein. Sie ist gutmütig und unendlich liebenswert. Obwohl sie jung und naiv sein mag, weiß sie auch, was sie will: die wahre Liebe finden.

    Shelley Conn übernimmt die Rolle von Mary, der Mutter der Schwestern. Lady Marys Ehe hat sie und ihre Familie einst in einen Skandal verwickelt. Jetzt, wo sie mit ihren Töchtern frisch nach London zurückgekehrt ist, muss sie sich erneut den prüfenden Augen der High Societey stellen.

    Calam Lynch porträtiert Theo Sharpe. Theo ist ein fleißiger Druckerassistent. Aber er ist nicht nur ein Mann der Arbeiterklasse, er ist auch ein Intellektueller, der für die Rechte aller kämpft.

    Rupert Young verkörpert Jack, das neueste Mitglied der Londoner High Society mit einer Verbindung zu einer seiner bemerkenswertesten Familien – und einem Bridgerton-Rätsel. Der Charakter wurde extra für die Serie kreiert und kommt in den Büchern nicht vor.

    Die zweite Staffel von „Bridgerton“ basiert auf dem zweiten von acht Büchern von Julia Quinn, in denen jeweils ein anderer Spross der Bridgerton-Familie während der sogenannten Regenten-Ära zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach der Liebe sucht.

    In der Buchvorlage tragen Kate, Edwina und Mary den Familiennamen Sheffield, doch in der Serienadaption, die die Figuren schon in Staffel eins multikulturell aufstellte, ist die Familie indischer Abstammung.

    Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Serie von Netflix und Shondaland sollen in Kürze anlaufen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen