„Borgen“: Trailer wirft einen ersten Blick auf die Nachfolgeserie von Netflix

    Dänische Politserie wird im Sommer fortgesetzt

    Vera Tidona – 05.05.2022, 16:09 Uhr

    „Borgen“: Sidse Babett Knudsen kehrt als Birgitte Nyborg zurück – Bild: Netflix
    „Borgen“: Sidse Babett Knudsen kehrt als Birgitte Nyborg zurück

    Netflix kündigte vor zwei Jahren völlig überraschend eine Fortsetzung zur preisgekrönten dänischen Politserie „Borgen – Gefährliche Seilschaften“ an. Inzwischen steht der Starttermin für „Borgen – Power & Glory“ in Deutschland am 2. Juni mit acht frischen Folgen fest. Darin gibt es ein Wiedersehen mit der Politikerin Birgitte Nyborg (Sidse Babett Knudsen), die sich mit ihrem Team neuen politischen und persönlichen Herausforderungen stellen muss. Wie die im Einzelnen aussehen, zeigt der jetzt veröffentlichte erste Trailer.

    Die Politikerin Birgitte Nyborg ist inzwischen zur neuen Außenministerin der dänischen Regierung ernannt worden, als eine Ölfirma den wertvollen Rohstoff in Grönland entdeckt und einen internationalen Wettstreit um die Machtverhältnisse in der Arktis entfesselt. Zwar sieht sich Dänemark als eine Art „großer Bruder“ von Grönland an. Dennoch muss Nyborg akzeptieren, dass ihr Heimatland in der Auseinandersetzung um die Vorherrschaft dort eher der Underdog ist – allerdings ein äußerst zäher.

    Unterdessen ist Katrine Fønsmark (Birgitte Hjort Sørensen) nach ihrer Zeit als Nyborgs Pressesprecherin wieder als Journalistin aktiv und erhält den Chefposten bei der Nachrichtenredaktion eines überregionalen Fernsehsenders. Aktuelle Themen wie die Rolle Dänemarks in der modernen Welt, der Kampf der Supermächte und die Klimakrise stehen im Zentrum der neuen Folgen.

    In weiteren Hauptrollen sind ebenfalls wieder mit dabei: Søren Malling, Signe Egholm Olsen, Mikael Birkkjær, Lisbeth Wulff, Lars Mikkelsen, Laura Allen Müller, Jens Albinus, Lars Knutzon, Peter Mygind, Morten Kirkskov und Angunnguaq Larsen.

    „Borgen – Power & Glory“ wird erneut von „Borgen“-Serienschöpfer Adam Price („Ragnarök“ für Netflix) entwickelt und von SAM Productions für den dänischen Sender DR in Zusammenarbeit mit Netflix produziert.

    Die Originalserie feierte zwischen 2010 und 2013 beim dänischen Sender DR1 Premiere und wurde mit zahlreichen Preisen bedacht. In Deutschland besorgte arte die Erstausstrahlung. Inzwischen steht die komplette Serie bei Netflix auf Abruf zur Verfügung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen