[UPDATE] Bestätigt: „Tierärztin Dr. Mertens“ wird fortgesetzt

    Eingestellte ARD-Familienserie feiert Comeback

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 17.06.2021, 16:01 Uhr

    Elisabeth Lanz ist „Tierärztin Dr. Mertens“ – Bild: ARD/Steffen Junghans
    Elisabeth Lanz ist „Tierärztin Dr. Mertens“

    UPDATE: Inzwischen hat eine Sendersprecherin die Fortsetzung bestätigt. Grund sind die überdurchschnittlichen Quoten der zurückliegenden Staffel. Die Gemeinschaftsredaktion der ARD Hauptabend-Serien hat eine weitere Staffel ‚Tierärztin Dr. Mertens‘ beauftragt, weil die siebente Staffel so erfolgreich lief, erklärte die Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news. Wir produzieren nächstes Jahr und senden 2023.

    ZUVOR: Im März verabschiedete sich „Tierärztin Dr. Mertens“ nach sieben Staffeln und 15 Jahren mit der eigentlich letzten Folge von den TV-Zuschauern (fernsehserien.de berichtete). Doch nun gibt es eine überraschende Nachricht: Es könnte sich doch noch nicht um das letzte Mal gehandelt haben, dass Elisabeth Lanz in ihrer Paraderolle zu sehen war. Wie die BILD erfahren haben will, arbeitet die ARD nun doch an einer Fortsetzung der Familienserie. Demnach gibt es Pläne für eine weitere Staffel mit insgesamt 13 Folgen.

    Schauspielerin Elisabeth Lanz soll mit an Bord sein und wieder in die Titelrolle als Dr. Susanne Mertens schlüpfen. Nicht mehr dabei sein soll hingegen Sven Martinek, der seit Folge 1 an der Seite von Lanz den Kinderarzt Dr. Christoph Lentz spielte. Eine Sendersprecherin bestätigte gegenüber der BILD, dass der Drehstart zu den neuen Folgen 2022 erfolgen soll. Der voraussichtliche Ausstrahlungstermin steht hingegen noch nicht fest.

    Nach langer Wartezeit lief die vorerst letzte Staffel zwischen Februar und März 2021 im Ersten. Aufgrund der Corona-Pandemie fiel diese mit nur sechs Folgen kürzer aus als eigentlich geplant. Zudem musste das Produktionsteam kreativ bei den Drehorten werden. Denn aufgrund der regional unterschiedlichen Richtlinien konnte nicht im Leipziger Zoo gedreht werden. Daher wurde beschlossen, in anderen, nahe gelegenen Zoologischen Gärten zu drehen: im Zoopark Erfurt, Bergzoo Halle und Zoo Magdeburg – natürlich unter Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygieneregeln zur Vermeidung der Coronavirus-Ausbreitung. Durch den endgültigen Schnitt fiel jedoch nicht auf, dass die Schauspieler beim Dreh weit auseinander standen und in unterschiedlichen Zoos gefilmt wurde.

    Im Staffelfinale erfährt Dr. Susanne Mertens, dass sie schwanger ist. Daraufhin heiraten Susanne und ihr ehemaliger Partner Christoph spontan und geben ihre Pläne auf, nach Borneo zu reisen. Eigentlich wollte Susanne dort bei einem Hilfsprojekt mit Orang-Utans mitarbeiten, während Christoph in einem Krankenhaus seinen Dienst als Humanmediziner antreten wollte. Susanne gibt vorübergehend die Leitung der Praxis auf und verlässt den Leipziger Zoo.

    Man darf gespannt sein, wie die Serie fortgesetzt wird, sofern es tatsächlich dazu kommt. Das Aus kam ohnehin überraschend, denn bis zuletzt war „Tierärztin Dr. Mertens“ für die ARD mit fast fünf Millionen Zuschauern und durchschnittlich 15 Prozent Marktanteil ein schöner Erfolg. Die Serie ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktion im Auftrag der ARD und entstand im Jahr 2006 nach einem gleichnamigen Spielfilm aus dem Jahr 2003. Durch den unglücklichen Umstand, dass die Sendeplätze am Hauptabend im Ersten begrenzt sind, gab es zwischen den einzelnen Staffeln unverhältnismäßig lange Pausen von bis zu drei Jahren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      2023??? Das ist ja noch ewig hin!!!
      • (geb. 1994) am

        Wieso setzt man dauernd was ab und merkt ob war toll holen wir zurück wie in Amerika Criminal Minds und CSI?
        • (geb. 1967) am

          Tja, da wissen anscheinend die Kollegen einer anderen Medien Seite wohl schon einiges mehr.....da steht, dass die Fortsetzung bereits fest steht und 2022 wieder gedreht wird....wahrscheinlich auch mit dem gleichen Cast!

          weitere Meldungen