Becki Newton („Ugly Betty“) übernimmt Hauptrolle in FOX-Familien-Comedy

    Therapeutin zwischen neuem Ehemann und zwei Söhnen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 01.03.2016, 10:15 Uhr

    Becki Newton in „Weird Loners“ – Bild: FOX
    Becki Newton in „Weird Loners“

    Schauspielerin Becki Newton nimmt einen neuen Anlauf auf den nächsten Serienerfolg. Für FOX schlüpft sie in die weibliche Hauptrolle einer noch namenlosen Comedy von Chris Case. Basierend auf Cases eigenen Lebenserfahrungen geht es in der Serie um eine zweifache Mutter (Newton), die mit ihrem neuen Ehemann zusammenzieht: einem ehemaligen Profi-Spieler in der NFL, Jay „Havoc“ Hammond. Der spielte als Lineman (das ist die Feldposition, wo die massigen Angreifer und Verteidiger aufeinanderprallen, während der Quarterback versucht, den Ball an die flinkeren Mitspieler zu verteilen).

    Nicht nur, dass „Havoc“ mit der neuen Rolle als Vater seine Schwierigkeiten hat, da er ein Schwarzer und seine Frau eine Weiße ist, kommt auch noch eine nicht geringer Kulturschock auf ihn zu.

    Newtons Figur Christy ist eine Psychotherapeutin, die sich auf die Arbeit mit Profi-Sportlern spezialisiert hat. Sie hilft ihnen bei der Bewältigung zahlreicher mentaler Probleme, darunter Drogenabhängigkeit und Fresssucht. Laut Deadline verfügt sie über ein tiefes Seelenleben, ist tough, klug und attraktiv.

    Becki Newton hatte ihren Durchbruch mit der Rolle der selbstverliebten aber ultimativ gutherzigen Verlagsangestellten Amanda in „Ugly Betty“ („Alles Betty!“). Nach dem Ende der Serie im Jahr 2010 war sie nach damaligen Informationen in der Pilot-Season heiß begehrt, Ihr Projekt „Love Bites“ bei NBC wurde aber aufgrund zahlreicher äußerer Faktoren zum Flopp. Auch weitere Serien wie „The Goodwin Games“ und „Weird Loners“ (beide ebenfalls bei FOX) wurden zu kurzlebigen Fehlschlägen. Die erfolgreichste Rolle von Newton ist wohl die als Stripperin Quinn, mit der Barney Stinson (Neil Patrick Harris) bei „How I Met Your Mother“ eine längere Affäre hatte. Wie die drei genannten Serien wird auch das neue Projekt vom Produktionsstudio 20th Century Fox TV verantwortet.

    Case entwickelte das Drehbuch lose basierend darauf, dass auch seine Mutter in zweiter Ehe einen schwarzen Ex-Football-Profi geheiratet hatte. Als Regisseur des Projekts wurde Malcolm D. Lee („Scary Movie 5 „) verpflichtet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen