Avan Jogia („Ghost Stories“) übernimmt Hauptrolle in Soderbergh-Comedy „Now Apocalypse“

    Starz-Comedy mixt Identitätssuche mit bösen Omen

    Avan Jogia ("Ghost Stories") übernimmt Hauptrolle in Soderbergh-Comedy "Now Apocalypse" – Starz-Comedy mixt Identitätssuche mit bösen Omen – Bild: Syfy
    Avan Jogia als Roman Mercer in „Ghost Wars“

    Avan Jogia wird auch in seiner neusten Rolle von Geistern verfolgt: Er spielt den zentralen Part des Ulysses in der Starz-Comedy „Now Apocalypse“. Die surreale Serie handelt vom Leben vier junger Erwachsener in Los Angeles. Dabei werden Themen wie Identitätssuche, Sexualität und Künstlertum mit mystischen Elementen verknüpft. Von den vier Protagonisten Carly, Ford, Severine und Ulysses ist letzterer hervorgehoben.

    Ulysses war auf der Suche nach sich selbst nach Los Angeles gezogen. Er wird gleichsam vom Unbekannten angezogen wie auch davon eingeschüchtert. Aber als thrill seeker stürzt er sich immer wieder in ungewohnte Situationen. Er wird zudem von wiederkehrenden Alpträumen verfolgt, bei denen er überzeugt ist, dass sie auf kommendes Unheil und eine gewaltige, finstere Verschwörung hindeuten.

    US-Sender Starz hat zehn Episoden der halbstündigen Serie bestellt. Vogue.com-Sex-Kolumnistin Karley Sciortino hat die Serie zusammen mit Gregg Araki („Kaboom“, 2010) entwickelt – Araki fungiert daneben auch als Regisseur.sowie mit Steven Sodabergh („The Knick“) als Executive Producer.

    Nach seinem Durchbruch in der Teen-Mystery-Serie „Twisted“ kam Jogia zu Hauptrollen in „Tut – Der größte Pharao aller Zeiten“ und zuletzt bei Syfy/Netflix in „Ghost Wars“.

    07.06.2018, 10:57 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen