Aus „I Can See Your Voice“ wird „Zeig uns deine Stimme“: RTL-Musikrateshow erhält neue Chance

    Sophia Thomallas neue Show „Date or Drop“ wird fortgesetzt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 03.11.2021, 15:21 Uhr

    RTL hält an „I Can See Your Voice“ fest – Bild: RTL/Screenshot
    RTL hält an „I Can See Your Voice“ fest

    Im Sommer 2020 hat RTL erstmals die Sendung „I Can See Your Voice“ ausgestrahlt. Auf zwei Pilotepisoden folgte im Frühjahr 2021 eine sechsteilige Staffel. Bei der Musik-Rateshow handelt es sich um eines der überzeugenderen neuen Unterhaltungsformate jüngerer Vergangenheit (zur ausführlichen Show-Kritik), die Quoten fielen allerdings ausbaufähig bis mittelprächtig aus. Der Kölner Sender sieht dennoch weiterhin Potenzial in der Show und hat nun gegenüber den Kollegen von DWDL eine dritte Staffel angekündigt – allerdings mit einer Veränderung: Der internationale Titel des Formats wird nicht mehr verwendet, stattdessen wird die von Daniel Hartwich moderierte Show künftig „Zeig uns deine Stimme“ heißen.

    Das Konzept: Zu Beginn stehen sieben Unbekannte auf der Showbühne, die von sich behaupten, singen zu können. Doch nur ein paar von ihnen sind echte Gesangstalente, während die anderen lediglich bluffen. In fünf Spielrunden versuchen ein prominenter Musiker und sein Superfan mit Menschenkenntnis sowie mit Hilfe von Hinweisen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Als Musikstars waren in der zweiten Staffel The BossHoss, Barbara Schöneberger, Hartmut Engler, Maite Kelly, Jeanette Biedermann und Max Mutzke mit ihrem jeweiligen Superfan dabei.

    Unterstützt werden der Musikstar und sein Superfan von einem Ratepanel, das mit Prominenten aus unterschiedlichen Bereichen der Unterhaltungsbranche besetzt ist, darunter Thomas Hermanns, Tim Mälzer, Sophia Thomalla, Jorge González und Motsi Mabuse. Sie raten mit und geben selbst Tipps ab, wer tatsächlich ein Gesangstalent ist und wer nur blufft. Nach jeder Runde verabschieden sich der Musikstar und sein Fan von einem Kandidaten. Danach kommt es zum Moment der Enthüllung: Das Publikum ruft das Kommando: „Zeig uns deine Stimme!“ (daher auch der neue Showtitel) und anschließend muss der Ausgeschiedene auf der „Bühne der Wahrheit“ performen.

    Dann zeigt sich: Handelt es sich wirklich um einen Hochstapler oder wurde einem Gesangstalent der Laufpass gegeben? Der Kandidat, der es bis ins Finale schafft, erhält die Ehre, ein Duett mit dem Musikstar zu singen. Dann zeigt sich endgültig die harte Wahrheit: Goldkehlchen oder Katzenmusiker? Weiterer Clou: Nur wenn der übriggebliebene Kandidat tatsächlich ein guter Sänger ist, gewinnt der Musikstar für seinen Superfan einen Geldpreis von 10.000 Euro. Wenn sie auf einen Bluffer hereingefallen sind, erhält dieser das Geld als Gegenleistung dafür, dass er alle täuschen konnte.

    „I Can See Your Voice“ stammt aus Südkorea, wo die Show bereits seit 2015 auf Sendung ist. Die deutsche Adaption wird von der Tresor TV Produktions GmbH produziert. Das Studio soll in der dritten Staffel verändert werden, damit die Show „noch größer und wertiger“ wird, wie RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm gegenüber DWDL mitteilte.

    „Date or Drop“ mit Sophia Thomalla (l.) RTL/​Screenshot

    Gute Nachrichten gibt es unterdessen auch für Sophia Thomalla: Ihre vor drei Wochen gestartete neue Show „Date or Drop“ konnte am späten Freitagabend überzeugen und erhielt schon jetzt grünes Licht für eine zweite Staffel. Die Kuppelshow erinnert konzeptuell etwas an „Take Me Out“: In der Sendung erhält ein Singles (der „Picker“) die Chance, in vier Spielrunden aus jeweils zwölf hoffungsvollen Dates den perfekten Traumpartner herauszufiltern. Der Clou: Der Picker steht mit dem Rücken zu den potenziellen Dates und entscheidet einzig anhand der Stimme und den gegebenen Antworten darüber, ob die Kandidaten weiter im Spiel bleiben. Wenn sie etwas zu hören bekommen, das ihnen nicht gefällt, lassen sie die Person kurzerhand per Knopfdruck durch eine Falltür verschwinden.

    Der große Pluspunkt der Sendung ist allerdings Sophia Thomalla, die auf unverblümte Art in ihren Moderationen kein Blatt vor den Mund nimmt. Noch drei Ausgaben aus der ersten Staffel sind an den kommenden Freitagen um 23:00 Uhr zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen