Auch Comedy Central bestellt eigene Pot-Comedy

    „The High Court“ löst Bagatellfälle in bekifftem Zustand

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 19.10.2016, 15:45 Uhr

    Doug Benson – Bild: Comedy Central
    Doug Benson

    Kiffer-Comedys schießen im US-Fernsehen derzeit wie Gras aus dem Boden. Diesem Trend will sich auch Comedy Central nicht verwehren und hat nun eine erste Staffel von „The High Court“ bestellt. Das Format basiert lose auf der YouTube-Show „Getting Doug With High“ des Comedians Doug Benson. Der wird auch in dem neuen Format den zentralen Part übernehmen.

    Der Titel „The High Court“ ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen. Benson wird in der Show zu Richter Doug, der über tatsächliche Bagatellverfahren entscheidet. Nachdem er sich beide Seiten eines Falls angehört hat, wird er sich zusammen mit einem Gast-Beisitzer in sein Büro zurückziehen und wird in äußerst bekifftem Zustand die Sachlage diskutieren. „Habt ihr ein abgefucktes rechtliches Problem? Wer könnte es besser lösen als jemand der superabgefuckt ist“, so Benson über das neue Format.

    Mit prominenten Gaststars kennt sich Doug Benson bereits aus, statteten ihm in seiner YouTube-Show doch bereits Sarah Silverman, Jack Black oder Jenny Slate einen Besuch ab. Auch für Comedy Central war Benson bereits tätig, sowohl als regulärer Gast bei „@midnight“, als auch mit seiner eigenen Show „The Benson Interruption“. „The High Court“ ist als 15-minütige, sogenannte „strip series“ (Ausstrahlung Montag bis Freitag) angelegt und soll ab Anfang 2017 auf Comedy Central zu sehen sein.

    Kiffer und Cannabis-Dealer sind derzeit dick im Geschäft, zumindest wenn es um die Hauptcharaktere in neuen Serienformaten geht. Im September startete die von Snoop Dogg produzierte Sitcom „Mary + Jane“ auf MTV. Chuck Lorre schickt demnächst bei Netflix „Disjointed“ an den Start (fernsehserien.de berichtete) und HBO hat bereits eine zweite Staffel von „High Maintenance“ bestellt. Amazon pilotiert aktuell „Budding Prospect“ (fernsehserien.de berichtete), John Malkovich versucht das Drama „Humboldt“ an den Sender zu bringen (fernsehserien.de berichtete) und auch Kevin Smith entwickelt die Comedy „Hollyweed“ derzeit noch ohne festen Sender (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen