„Atypical“: Autismus-Comedy startet bei Netflix im August

    Jennifer Jason Leigh als Mutter eines jungen autistischen Mannes

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 20.06.2017, 09:07 Uhr

    Keir Gilchrist als Sam in „Atypical“ – Bild: Greg Gayne/Netflix
    Keir Gilchrist als Sam in „Atypical“

    Der Streaming-Dienst Netflix hat ein Startdatum für seine Comedy-Serie „Atypical“ verkündet: Die achtteilige erste Staffel wird am 11. August 2017 veröffentlicht – eine Woche von „Marvel’s The Defenders“. Im Zentrum der Serie steht der 18-Jährige Sam (Keir Gilchrist, „Taras Welten“), bei dem das Erwachsenwerden durch eine Entwicklungsstörung aus dem autistischen Spektrum erschwert wird.

    Während Sam versucht, sich ein Maß an Unabhängigkeit von seiner Familie zu erarbeiten und Liebe zu finden, wirft sein Selbstfindungsprozess für die Zuschauer und seine Familie die Frage auf, was „Normalität“ bedeutet.

    Jennifer Jason Leigh porträtiert Sams Mutter Elsa, die sich selber auf dem Pfad zur Selbsterkenntnis befindet.

    Weitere Hauptrollen haben Michael Rapaport („Prison Break“, „The War at Home“) als Sams Vater Doug; Brigette Lundy-Paine als Sams Schwester Casey; Amy Okuda (Tinkerballa aus der Webserie „The Guild“, „How to Get Away with Murder“) spielt die Therapeutin Julia.

    Englischsprachiger Teaser-Trailer zu „Atypical“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen