ARD: Termin für Wotan Wilke Möhrings „Tatort“-Debüt steht fest

    Der neue NDR-Kommissar ermittelt erstmals im April

    Dieter Hersel – 14.03.2013, 09:23 Uhr

    „Tatort: Feuerteufel“ – Bild: © NDR/Christine Schröder
    „Tatort: Feuerteufel“

    Am Sonntag, 28. April, um 20.15 Uhr gibt Wotan Wilke Möhring in der neuen „Tatort“-Folge „Feuerteufel“ sein Debüt als Hamburger Kommissar Falke (fernsehserien.de berichtete). Nach dem quotenmäßig gelungenen, aber nicht unumstrittenen Einstand von Til Schweiger und Fahri Yardim geht mit Möhring das fünfte Ermittlerteam des NDR auf Sendung.

    Im seinem ersten Fall muss Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) in einer Reihe von Brandfällen mit Todesfolge ermitteln. Unterstützt wird er hierbei von Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller), einer jungen Ermittlerin des LKA/2, die dort für die Bearbeitung von Brandfällen zuständig ist.

    Im neuesten NDR-“Tatort“ führte Özgür Yildirim („Chico“, „Blutzbrüdaz“) Regie und das Drehbuch schrieb Markus Busch („Das Duo“, „Dreileben“).

    Wotan Wilke Möhring ist seit seinem Filmdebüt im Biopic „Die Bubi-Scholz-Story“ 1998 als Schauspieler sehr erfolgreich. Das war allerdings nicht seine erste Berufswahl. Zuvor war er als Musiker in einer Punkband namens Störaktion aktiv und gründete zusammen mit Gabi Delgado-López, bekannt als Sänger der Deutsch Amerikanischen Freundschaft (DAF), die Band DAF/DOS.

    Zuletzt sah man Möhring unter anderem in der dreiteiligen Familiensaga „Das Adlon“ im ZDF, und in einer Toiletten-Szene im ersten Schweiger-“Tatort“ – hier wurde ganz nebenbei seine neue Rolle als Kommissar Falke eingeführt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Petra Schmidt-Schaller? Das ist doch bestimmt Verwandschaft von eben jenem Andreas, oder?
    • am via tvforen.demelden

      Den Tatort gucke ich mir vielleicht auch mal an. Ich mag den so sehr...! Ein toller Schauspieler. Ich hoffe auf weniger Aktion wie bei dem Tatort von Til Schweiger. :-)

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen