ARD-Sender bleiben in SD-Qualität auf Astra

    Fortführung der Partnerschaft bis Mitte 2020

    ARD-Sender bleiben in SD-Qualität auf Astra – Fortführung der Partnerschaft bis Mitte 2020 – Bild: ARD

    Die ARD hat ihre Partnerschaft mit dem Luxemburger Satellitenbetreiber SES verlängert. Die Vereinbarung beinhaltet die Fortführung der Übertragung öffentlich-rechtlicher Programme in SD-Qualität bis Mitte 2020 über die Astra-Orbitalposition 19,2° Ost.

    „Auch acht Jahre nachdem wir gemeinsam mit den öffentlich-rechtlichen Programmen HD gestartet haben, ist SD nach wie vor in den meisten Haushalten gelebter Standard“, stellt Christoph Mühleib, Geschäftsführer Astra Deutschland, fest. „Es ist erfreulich, dass auch die ARD an einer SD-Übertragung festhält.“

    Bereits im November 2017 verlängerte die ProSiebenSat.1 Media SE die Partnerschaft mit SES, wodurch die unverschlüsselte Verbreitung der Sender ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, Sat.1 Gold, ProSieben Maxx und kabel eins Doku in SD-Qualität weiterhin gewährleistet ist.

    12.03.2018, 13:47 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • wiebe1967 (geb. 1967) am 17.03.2018 19:11

      Wer glaubt, ohne SD würden wir weniger zahlen, kennt die Macht der 'Öffentlichen' nicht.
        hier antworten
      • Robinson (geb. 1956) am 14.03.2018 14:55

        Das sehe ich ganz anders !, Unsinnige Kosten sind für mich aufgezwungene Kosten. Nicht jeder Haushalt verfügt über HD fähige Geräte. Und n icht jeder will für die anderen werbefinanzierten Sender wie RTL und den anderen Schrott auch noch Gebühren bezahlen.
          hier antworten
        • timolino-79 am 13.03.2018 18:11

          Alles was die Welt nicht braucht... Unsinnige Kosten die getragen werden müssen. Die Zukunft heißt HD.
            hier antworten