ARD + ORF: Romantik mit ‚österreichischem Charme‘

    Konkurrenz für Rosamunde Pilcher

    Jutta Zniva – 22.08.2006

    ARD und ORF machen ab Oktober mit der Ausstrahlung des ersten Teils einer neuen Romantik-Reihe dem ZDF und dessen Rosamunde Pilcher gefühlige Konkurrenz. Unter der Dachmarke „Lilly Schönauer“ sollen in Zukunft zweimal pro Jahr mit „österreichischem Charme“ in 90 Minuten herzergreifende Geschichten erzählt werden.

    „Wir haben im Prinzip alle Ingredienzen, damit die Reihe gut aufgenommen wird“, erklärte Satel-Produzent Oswald Wolkenstein im Gespräch mit der Nachrichtenagentur APA. Das Erfolgsrezept für die neue Romantik-Schiene, für die gemeinsam mit der Bavaria bereits drei Teile gefertigt wurden: Herzergreifende Geschichten, beliebte Schauspieler, eingebettet in die Schönheit der heimischen Landschaften und durchdrungen vom „österreichischen Charme“. ORF und ARD zeigen bereits am 13. Oktober den ersten Wurf mit dem Titel „Lilly Schönauer: Die Stimme des Herzens“. Am 27. Oktober folgt „Lilly Schönauer: Liebe hat Flügel“.

    Bis 6. September wird derzeit in Graz und in idyllischer steirischer Kulisse auf Schloss Ottersbach gedreht: In „Lilly Schönauer: Von der Liebe verweht“ macht sich die junge Reisejournalistin Charly (Julia Dietze) in der schönen Steiermark auf die Suche nach ihren familiären Wurzeln und wird dabei in einem Schloss fündig wird. Peter Weck („Ich heirate eine Familie“), der den Schlossherren mimt, sagte laut APA auf die Frage, ob ihm die Rolle in einer Herz-Schmerz-Serie keine Probleme bereite: „Es kommt nur darauf an, dass es nicht zu banal und seicht wird“. Diesbezüglich bestehe, so Weck, „keine Gefahr“.

    Hinter „Lilly Schönauer“ steckt übrigens die aus Kehlheim in Bayern stammende Drehbuchautorin , Übersetzerin und Werbetexterin Nicole Walter-Lingen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen