Angst vor Barth, Pocher und Tall? ProSieben verschiebt „Die Show mit dem Sortieren“ auf Mittwoch

    Kurzfristige Planänderung im Dezember

    Glenn Riedmeier – 17.11.2020, 18:20 Uhr

    Jeannine Michaelsen moderiert „Die Show mit dem Sortieren“

    Überraschend hat ProSieben eine kurzfristige Programmänderung bekanntgegeben. Ursprünglich sollte eine Woche nach dem Finale von „The Masked Singer“ den Sendeplatz am Dienstagabend um 20:15 Uhr ab dem 1. Dezember „Die Show mit dem Sortieren“ beerben. Doch nun hat es sich der Münchner Sender anders überlegt und kündigt an, dass die neue vierteilige Eigenproduktion mit Jeannine Michaelsen den Sendetag wechselt und mittwochs statt dienstags zu sehen sein wird. Los geht es nun auch erst eine Woche später, ab dem 9. Dezember, denn am 2. Dezember stehen noch die letzten beiden Folgen der dritten Staffel der Serie „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“ auf dem Programm.

    ProSieben spricht in der Pressemitteilung von einem „programmstrategischen Schachzug“. Ein Blick auf das Programm der Konkurrenz aus Köln bringt Erleuchtung. Denn am 1. Dezember startet RTL am Dienstagabend die neue Eventshow „Der König der Kindsköpfe“. Vier Wochen lang kämpfen die drei Comedians Mario Barth, Oliver Pocher und Chris Tall in der mehrstündigen Live-Spielshow um den namensgebenden Titel (fernsehserien.de berichtete). Die Gefahr, dass ProSieben gegen dieses Show-Schwergewicht bei RTL am Dienstagabend den Kürzeren gezogen hätte, war nicht klein. Daher erscheint der kurzfristige Wechsel auf den weniger umkämpften Mittwochabend nachvollziehbar.

    In der „Show mit dem Sortieren“, eine Eigenentwicklung von Redseven Entertainment für Red Arrow Studios und ProSieben, lässt Jeannine Michaelsen zwei prominent besetze Rateteams gegeneinander antreten, die Rankings zu originellen Fakten und skurrilen Umfrageergebnissen sortieren sollen. Dabei gilt es, die Antworten in die richtige „Reihenfolge“ zu bringen. Zu den gestellten Aufgaben gehört es etwa, den Beliebtheitswert eines Emojis auf Twitter zu sortieren, oder mit welcher Persönlichkeit man wohl laut einer Umfrage gerne eine Nacht im Aufzug stecken bleiben möchte. Die einzelnen Folgen gehen jeweils über acht Runden und ein Finale, in denen es darum geht, die meisten Punkte zu erspielen.

    Angekündigte prominente Sortier-Teilnehmer sind Verona Pooth, Olivia Jones, Sarah Lombardi, Collien Ulmen-Fernandes, Wayne Carpendale, Bülent Ceylan, Mario Basler, Ruth Moschner, Simon Pearce, Ariane Alter, Jasmin Schwiers, Jan van Weyde, Axel Stein, Panagiota Petridou, Özcan Cosar und Pierre M. Krause.

    Den Dienstagabend bestückt ProSieben im kommenden Monat stattdessen mit Film-Blockbustern: „The Dark Knight“ (1. Dezember), „The Revenant – Der Rückkehrer“ (8. Dezember), „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ (15. Dezember) sowie „Pacific Rim“ (22. Dezember).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ist in ordung weil ich gerne beide Show gesehen hätte
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        "Die Show mit dem Sortieren" auf dem Sender mit dem schnellen Umsortieren des Programms. Passt ja gut. Immerhin werden die "Seattle Firefighters" noch bis zum Ende gezeigt.
        • am melden

          Gut zu wissen dann brauche ich ProSieben ab 9. Dezember überhaupt nicht mehr einschalten. Mittwochs ist der einzigste Tag wo ich ProSieben eingeschaltet hatte.
            hier antworten

          weitere Meldungen