„American Gods“: Starz bestellt dritte Staffel

    Erneuter Showrunner-Wechsel soll Götterdrama auf Kurs halten

    "American Gods": Starz bestellt dritte Staffel – Erneuter Showrunner-Wechsel soll Götterdrama auf Kurs halten – Bild: Starz
    „American Gods“ startete am vergangenen Wochenende in die zweite Staffel

    Erst am vergangenen Sonntag startete „American Gods“ in den USA und im Anschluss hierzulande bei Prime Video in die zweite Staffel. Nun hat der US-Bezahlsender Starz auch die Verlängerung für ein weiteres Jahr offiziell gemacht. Das Fantasy-Drama mit Ricky Whittle und Ian McShane wird eine dritte Staffel erhalten und mit ihr auch einen neuen Showrunner.

    Charles H. Eglee übernimmt für die neuen Folgen das Ruder der von Umwälzungen hinter den Kulissen geplagten Serie. Eglee arbeitete als Autor und Produzent bereits für zahlreiche Kultformate wie „The Walking Dead“, „Dexter“, „The Shield“ oder „Dark Angel“. Neil Gaiman, auf dessen Romanvorlage „American Gods“ basiert, zeigte sich von der Wahl des neuen Showrunners angetan: „Mit [Eglee] kann man Pferdestehlen gehen. Wir haben bereits seit Wochen an der Form der Staffel gearbeitet und ich freue mich sehr, dass er die Fackel von ‚American Gods‘ ein Stück weiter ins Ziel tragen kann.“

    Bryan Fuller und Michael Green entwickelten „American Gods“ und verantworteten als Showrunner auch die erste Staffel. Bei Staffel zwei waren sie zunächst ebenfalls am Ruder, bevor Budgetstreitigkeiten und kreative Differenzen mit Starz und dem verantwortlichen Produktionsstudio FremantleMedia zu ihrem Ausstieg führten (fernsehserien.de berichtete).

    An ihre Stelle trat „Hannibal“-Veteran Jesse Alexander, der sich letztendlich aber ebenfalls nicht durchsetzen konnte. Mit Charles H. Eglee am Ruder will Starz nun wohl garantieren, dass nicht noch einmal fast zwei Jahre bis zur nächsten „American Gods“-Staffel vergehen.

    Die aktuellen Episoden setzen dort an, wo das Finale der ersten Staffel das Geschehen verlassen hat: Mr. Wednesday (Ian McShane) hat gerade den Krieg erklärt und der epische Showdown beim Osterfest ist vorbei. Während Mr. World seine Rache für den Angriff plant, versucht Mr. Wednesday weiterhin, die alten Gottheiten mit Shadow Moon (Ricky Whittle), Laura (Emily Browning) und Mad Sweeney (Pablo Schreiber) im Schlepptau vom Krieg zu überzeugen. Die Dinge laufen jedoch nicht wie geplant.

    16.03.2019, 11:35 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen