Alicia Vikander („Tomb Raider“) übernimmt Hauptrolle in HBO-Serie „Irma Vep“

    Neuverfilmung des Films aus den 1990er Jahren

    Ralf Döbele – 15.12.2020, 10:55 Uhr

    Alicia Vikander in „Tomb Raider“

    Der Film „Irma Vep“ aus dem Jahr 1996 dient als Vorlage für eine neue Eventserie, für die HBO nun grünes Licht erteilt hat. „Tomb Raider“-Veteranin und Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander übernimmt die Hauptrolle in der Serie „Irma Vep“. Olivier Assayas, der bereits den Originalfilm inszenierte, wird auch hier im Regiestuhl Platz nehmen und auch das Drehbuch entwickeln.

    Alicia Vikander schlüpft in die Rolle des amerikanischen Filmstars Mira. Nicht nur von ihrer Hollywood-Karriere ist Mira inzwischen desillusioniert, auch durch die kürzliche Trennung von ihrem Freund. Schließlich zieht sie nach Frankreich, um die Hauptrolle in „Irma Vep“ zu übernehmen, dem Remake des mehr als 100 Jahre alten französischen Stummfilm-Klassikers „Die Vampire“. Die Serie erzählt also quasi die Geschichte vom Film im Film und zeigt, wie die Trennlinien zwischen Mira und der Figur, die sie verkörpert, immer dünner werden.

    Auch die Filmvorlage erzählte die Geschichte der Dreharbeiten zu einer Neuverfilmung von „Les Vampires“. Darin spielte Maggie Cheung eine fiktionalisierte Version ihrer selbst und Jean-Pierre Léaud verkörperte einen französischen Regisseur. Der Film war 1996 auf dem Filmfestival von Cannes zu sehen.

    Ich habe Olivier und seine Arbeit lange Zeit bewundert, so Vikander in einem Statement. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit und darauf, ein Teil des erweiterten Universums dieses wunderbaren Kultklassikers ‚Irma Vep‘ zu sein. Viele brillante Menschen kommen hier zusammen und es macht mir große Freude, für dieses Projekt eine Partnerschaft mit HBO und [dem Produktionsstudio] A24 einzugehen.

    Alicia Vikander stammt aus Schweden und erhielt 2016 den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in „The Danish Girl“. Zu ihren bekanntesten Filmprojekten der letzten Jahre zählen das Reboot von „Tomb Raider“, die Spionagethriller „Codename U.N.C.L.E.“ und „Jason Bourne“ sowie das Sci-Fi-Drama „Ex Machina“. Zuletzt war Vikander auch für ein Remake des Klassikers „Bei Anruf – Mord!“ von Alfred Hitchcock im Gespräch, das von MGM Television ebenfalls als Miniserie geplant ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen