1000. „Tatort“: Sendetermin und Handlung stehen fest

    Dokumentation zum Jubiläum im Ersten

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 20.09.2016, 19:00 Uhr

    1000. „Tatort“: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (m.) im „Taxi nach Leipzig“ – Bild: NDR/Meyerbroeker
    1000. „Tatort“: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (m.) im „Taxi nach Leipzig“

    Bald ist es soweit: Der deutsche Krimi-Dauerbrenner feiert seine 1000. Folge. Am 13. November wird der Jubiläums–„Tatort“ im Ersten ausgestrahlt, der wie der legendäre erste „Tatort“ aus dem Jahr 1970 den Titel „Taxi nach Leipzig“ trägt. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) ermitteln darin gemeinsam.

    Identisch ist allerdings nur der Episodentitel, die Handlung ist eine völlig andere: Lindholm und Borowski haben gerade ein Polizeiseminar verlassen. Zusammen mit dem alternden Polizisten Affeld (Hans-Uwe Bauer) landen sie anschließend im Taxi eines wütenden und hoch aggressiven Mannes (Florian Bartholomäi). Der Fahrer hat vor wenigen Minuten erfahren, dass seine Ex-Freundin – die Liebe seines Lebens – am nächsten Tag seinen Todfeind heiraten wird. Affeld provoziert den Mann, kurze Zeit später ist er tot. Die Hannoveraner Kommissarin und der Kieler Kommissar sitzen nun gefesselt auf der Rückbank. Sie schätzen ihre Situation unterschiedlich ein, doch in einem Punkt sind sie sich einig: Wenn sie den Fahrer – ein ehemaliger Elite-Soldat – nicht stoppen, werden auch sie sterben.

    „Ich freue mich sehr, dass Charlotte Lindholm im 1000. ‚Tatort‘ gemeinsam mit ihrem Kollegen Klaus Borowski ermitteln kann. Alexander Adolph hat für diese Jubiläumsfolge ein außergewöhnliches Drehbuch geschrieben“, so Maria Furtwängler. „Man muss aufpassen, zu wem man ins Taxi steigt, das gilt noch immer und im 1000. ‚Tatort‘ auch. Manchmal zahlt man dafür einen hohen Preis“, deutet Axel Milberg an. Produziert wurde der 1000. „Tatort“ von Georg Feil und Dagmar Rosenbauer.

    Im Anschluss an den Jubiläums-“Tatort“ strahlt das Erste am 13. November auch noch die Dokumentation „Sonntagsmörder – Ermittlung über 1000 Tatorte“ aus, in der die dienstälteste Kommissarin Lena Odenthal alias Ulrike Folkerts auf Ermittlungsreise durch die Geschichte des Krimiklassikers geht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Ich muß ehrlich gestehen, die letzten "Tatorte" außer der Österr. waren mehr wie schwach, deshalb hoffe ich auf Kom Lindtholm, bei der gibt es wenigstens eine ordentliche Handlung, schade, dass sie nur alle heiligen Zeiten als Kommissarin auftritt.
        hier antworten
      • am melden

        Auf die Doku danach freue ich mich! Aber spannend dürfte es werden, erinnert an "Franziska".
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Interessant, dass hier ein Drehbuch nach einem vorgegebenen Titel geschrieben wurde. Normalerweise dürfte es umgekehrt sein.
          • am via tvforen.demelden

            U56 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Interessant, dass hier ein Drehbuch nach einem
            > vorgegebenen Titel geschrieben wurde.

            Diese Praxis kenne ich eigentlich nur aus dem sogenannten Exploitation-Bereich.

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen