Wie füttert man einen Esel?

    DDR 1974 (Wie füttert man einen Esel)
    Spielfilm (91 Min.)
    Bild: MDR/Progress/ Klaus Groch
    Wie füttert man einen Esel? – MDR/Progress/ Klaus Groch
    Fernfahrer Fred, der König der Landstraße, ist mit seinem Kumpel Orje unterwegs von Dresden nach Bukarest. Die Pausen versüßt er sich mit Besuchen bei seinen zahlreichen Liebschaften entlang der Strecke. Doch diesmal wird er in Prag bei einem Unfall jäh ausgebremst. Orje landet im Krankenhaus und statt seiner fährt nun die hübsche Tschechin Jana mit. Das gefällt Fred gar nicht, er aber gefällt ihr umso mehr. Bis zum Happy-End ist die Frage „Wie füttert man einen Esel?“ eher eines der leicht zu lösenden Probleme. Fernfahrer Fred (Manfred Krug) und sein Mitfahrer Orje (Fred Delmare) haben einen Auftrag, der sie von Dresden nach Bukarest führt. In Prag rammt ihr Schwerlaster den Eiertransporter von Jana (Karla Chadimová). Orje verschluckt bei diesem Aufprall seine kleine Mundharmonika und landet im Krankenhaus. Und da der Tschechin Jana der flotte Fred gefällt, lässt sie ihre guten Kontakte spielen, um ihm als Beifahrerin zugeteilt zu werden. Der ist allerdings wenig begeistert, nutzt er doch die größeren Pausen, um in verschiedenen Städten entlang der Route seinen zahlreichen Liebschaften einen Besuch abzustatten, über die er in einem kleinen roten Heft Buch führt. So charmant wie Fred zu all seinen Liebsten ist, so bärbeißig behandelt er Jana als Kumpel. Doch sie gibt sich tough. Als Fred sie jedoch einen schwierigen Gebirgspass hochfahren lässt, bricht sie irgendwann zusammen: Sie wirft Fred vor, das er sie nur die Abkürzung habe fahren lassen, weil er gewusst habe, dass sie es nie schaffen würde. Am Ende erreichen beide dennoch ihr Ziel Bukarest, wo sie bereits von den Arbeitern eines Chemiewerks erwartet werden. Die geben abends ihnen zu Ehren ein Fest. Beim traditionellen Kusstanz küsst Jana Fred, der jedoch nachts, als sie ihn bittet, ihr Kleid zu öffnen, kläglich versagt. Am nächsten Morgen erhält Jana von den Arbeitern einen kleinen Esel und Jana, Esel und Fred treten die Rückfahrt an. Bis Fred sein Adressbüchlein entsorgt, sind nicht nur mehr als tausend Kilometer zu überwinden … Roland Oehme inszenierte seine „Liebesgeschichte im Fernfahrermilieu kurzweilig, komisch und heiter“ (Lexikon des Internationalen Films). Wie schon ein Jahr zuvor in Herrmann Zschoches Film „Weite Straßen – Stille Liebe“ spielte Manfred Krug die Rolle des Fernfahrers, die ihm dann in der BRD in der Serie „Auf Achse“ große Popularität brachte. Das freche Roadmovie wird begleitet von beliebten Rock-Bands der 1970er-Jahre, wie der Klaus Renft Combo, Phönix, Impuls 73, Illés und Günther Fischer. Gedreht wurde an Originalschauplätzen. (Text: mdr)

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

    Mi14.10.201512:30–14:00MDR
    12:30–14:00
    Mo30.03.201512:30–14:00MDR
    12:30–14:00
    So29.03.201511:00–12:30MDR
    11:00–12:30
    Mo24.06.201312:30–14:00MDR
    12:30–14:00
    So23.06.201311:00–12:30MDR
    11:00–12:30

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Wie füttert man einen Esel? im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare