Pumuckl und sein Zirkusabenteuer

    D 2003
    Fantasy (91 Min.)
    Wo steckt denn bloß der Meister Eder? Diese Frage plagt den Pumuckl, seitdem er von seinen aufregenden Abenteuern mit dem Schiffskoch Odessi und dem blauen Klabauter wieder nach München zurückgekehrt ist: Die Werkstatt seines alten Freundes findet er nämlich leer vor! Doch gerade als der rothaarige Kobold so richtig traurig wird, betritt ein Mann die Werkstatt, Ferdinand Eder, Restaurator von Beruf und Vetter von Pumuckls verstorbenem Meister Eder! Ferdinand ist vorbei gekommen, um noch einige Hinterlassenschaften aus dem Haus zu holen. Als Pumuckl sieht, dass auch sein Bettchen und seine Schaukel ausgeräumt werden, springt er wutentbrannt auf den Pritschenwagen und lässt sich als blinder Passagier mitnehmen.Kurze Zeit später geschehen im Hause von Ferdinand Eder merkwürdige Dinge. Wie von Geisterhand bewegen sich plötzlich Gegenstände, und ein unsichtbarer, aber offensichtlich extrem hungriger Gast futtert Eder vor seinen Augen den ganzen Kuchen weg. Doch dann löst sich das Rätsel: Pumuckl bleibt, absichtlich, am klebrigen Leimtopf hängen und wird sichtbar. Der Restaurator Eder kann es nicht glauben, und will dann rein gar nichts mit dem rothaarigen Kobold zu tun haben. Aber der lässt sich nicht so leicht loswerden!Bei nächster Gelegenheit erzählt Herr Eder seiner Nachbarin Henriette Straub und ihrem Sohn Markus von seinem unsichtbaren Mitbewohner. Ein verhängnisvoller Fehler, denn die Nachbarin plaudert munter drauf los über das „Heinzelmännchen“ des Handwerkers. Frau Straub hilft bei einem Zirkus aus, der gerade in der Stadt gastiert, und die beiden Zauberkünstler, Herr und Frau Magiaro, horchen bei dem Bericht auf: Dieser kleine Kobold kann sich unsichtbar machen? Mit einem solchen Partner könnte man eine neue ultimative Zaubershow starten! Bei einem gezielten Besuch in der Werkstatt von Ferdinand Eder gelingt es Frau Magiaro, den heftig protestierenden Pumuckl zu kidnappen. Doch schon bald bekommen die Magiaros die Quittung dafür: Pumuckl sorgt im Zirkus für Chaos! Und Ferdinand Eder vermisst auf einmal den kleinen Plagegeist. Ihm ist in der Zwischenzeit klar geworden, dass er eigentlich ganz gern mit dem Pumuckl zusammenlebt und dass der nicht in den Zirkus gehört, sondern ein richtiges Zuhause braucht. Aber wo steckt der Pumuckl? Gemeinsam mit Frau Straub und ihrem Sohn Markus macht sich Ferdinand Eder auf die Suche. Ob es ihm gelingen wird, seinen Pumuckl aus den Händen der ehrgeizigen Zauberkünstler zu befreien, bevor die Zirkusleute abreisen?Auszeichnungen: 2002 mit dem Bayerischen Kinder-Medien-Preis „Weißer Elephant“ ausgezeichnet – Bild: „Bild: BR/​In
    Wo steckt denn bloß der Meister Eder? Diese Frage plagt den Pumuckl, seitdem er von seinen aufregenden Abenteuern mit dem Schiffskoch Odessi und dem blauen Klabauter wieder nach München zurückgekehrt ist: Die Werkstatt seines alten Freundes findet er nämlich leer vor! Doch gerade als der rothaarige Kobold so richtig traurig wird, betritt ein Mann die Werkstatt, Ferdinand Eder, Restaurator von Beruf und Vetter von Pumuckls verstorbenem Meister Eder! Ferdinand ist vorbei gekommen, um noch einige Hinterlassenschaften aus dem Haus zu holen. Als Pumuckl sieht, dass auch sein Bettchen und seine Schaukel ausgeräumt werden, springt er wutentbrannt auf den Pritschenwagen und lässt sich als blinder Passagier mitnehmen.Kurze Zeit später geschehen im Hause von Ferdinand Eder merkwürdige Dinge. Wie von Geisterhand bewegen sich plötzlich Gegenstände, und ein unsichtbarer, aber offensichtlich extrem hungriger Gast futtert Eder vor seinen Augen den ganzen Kuchen weg. Doch dann löst sich das Rätsel: Pumuckl bleibt, absichtlich, am klebrigen Leimtopf hängen und wird sichtbar. Der Restaurator Eder kann es nicht glauben, und will dann rein gar nichts mit dem rothaarigen Kobold zu tun haben. Aber der lässt sich nicht so leicht loswerden!Bei nächster Gelegenheit erzählt Herr Eder seiner Nachbarin Henriette Straub und ihrem Sohn Markus von seinem unsichtbaren Mitbewohner. Ein verhängnisvoller Fehler, denn die Nachbarin plaudert munter drauf los über das „Heinzelmännchen“ des Handwerkers. Frau Straub hilft bei einem Zirkus aus, der gerade in der Stadt gastiert, und die beiden Zauberkünstler, Herr und Frau Magiaro, horchen bei dem Bericht auf: Dieser kleine Kobold kann sich unsichtbar machen? Mit einem solchen Partner könnte man eine neue ultimative Zaubershow starten! Bei einem gezielten Besuch in der Werkstatt von Ferdinand Eder gelingt es Frau Magiaro, den heftig protestierenden Pumuckl zu kidnappen. Doch schon bald bekommen die Magiaros die Quittung dafür: Pumuckl sorgt im Zirkus für Chaos! Und Ferdinand Eder vermisst auf einmal den kleinen Plagegeist. Ihm ist in der Zwischenzeit klar geworden, dass er eigentlich ganz gern mit dem Pumuckl zusammenlebt und dass der nicht in den Zirkus gehört, sondern ein richtiges Zuhause braucht. Aber wo steckt der Pumuckl? Gemeinsam mit Frau Straub und ihrem Sohn Markus macht sich Ferdinand Eder auf die Suche. Ob es ihm gelingen wird, seinen Pumuckl aus den Händen der ehrgeizigen Zauberkünstler zu befreien, bevor die Zirkusleute abreisen?Auszeichnungen: 2002 mit dem Bayerischen Kinder-Medien-Preis „Weißer Elephant“ ausgezeichnet

    Wo steckt denn bloß der Meister Eder? Diese Frage plagt den Pumuckl, seitdem er von seinen aufregenden Abenteuern mit dem Schiffskoch Odessi und dem blauen Klabauter wieder nach München zurückgekehrt ist: Die Werkstatt seines alten Freundes findet er nämlich leer vor! Doch gerade als der rothaarige Kobold so richtig traurig wird, betritt ein Mann die Werkstatt, Ferdinand Eder, Restaurator von Beruf und Vetter von Pumuckls verstorbenem Meister Eder! Ferdinand ist vorbei gekommen, um noch einige Hinterlassenschaften aus dem Haus zu holen. Als Pumuckl sieht, dass auch sein Bettchen und seine Schaukel ausgeräumt werden, springt er wutentbrannt auf den Pritschenwagen und lässt sich als blinder Passagier mitnehmen. Kurze Zeit später geschehen im Hause von Ferdinand Eder merkwürdige Dinge. Wie von Geisterhand bewegen sich plötzlich Gegenstände, und ein unsichtbarer, aber offensichtlich extrem hungriger Gast futtert Eder vor seinen Augen den ganzen Kuchen weg. Doch dann löst sich das Rätsel: Pumuckl bleibt, absichtlich, am klebrigen Leimtopf hängen und wird sichtbar. Der Restaurator Eder kann es nicht glauben, und will dann rein gar nichts mit dem rothaarigen Kobold zu tun haben. Aber der lässt sich nicht so leicht loswerden! Bei nächster Gelegenheit erzählt Herr Eder seiner Nachbarin Henriette Straub und ihrem Sohn Markus von seinem unsichtbaren Mitbewohner. Ein verhängnisvoller Fehler, denn die Nachbarin plaudert munter drauf los über das „Heinzelmännchen“ des Handwerkers. Frau Straub hilft bei einem Zirkus aus, der gerade in der Stadt gastiert, und die beiden Zauberkünstler, Herr und Frau Magiaro, horchen bei dem Bericht auf: Dieser kleine Kobold kann sich unsichtbar machen? Mit einem solchen Partner könnte man eine neue ultimative Zaubershow starten! Bei einem gezielten Besuch in der Werkstatt von Ferdinand Eder gelingt es Frau Magiaro, den heftig protestierenden Pumuckl zu kidnappen. Doch schon bald bekommen die Magiaros die Quittung dafür: Pumuckl sorgt im Zirkus für Chaos! Und Ferdinand Eder vermisst auf einmal den kleinen Plagegeist. Ihm ist in der Zwischenzeit klar geworden, dass er eigentlich ganz gern mit dem Pumuckl zusammenlebt und dass der nicht in den Zirkus gehört, sondern ein richtiges Zuhause braucht. Aber wo steckt der Pumuckl? Gemeinsam mit Frau Straub und ihrem Sohn Markus macht sich Ferdinand Eder auf die Suche. Ob es ihm gelingen wird, seinen Pumuckl aus den Händen der ehrgeizigen Zauberkünstler zu befreien, bevor die Zirkusleute abreisen? (Text: KiKA)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Sa 26.12.2020
    13:35–15:05
    13:35–
    So 15.11.2020
    14:55–16:25
    14:55–
    Mi 03.10.2012
    07:25–08:55
    07:25–
    Sa 22.09.2012
    08:00–09:25
    08:00–
    Sa 15.09.2012
    15:00–16:30
    15:00–
    Sa 09.06.2012
    10:15–11:45
    10:15–
    So 08.04.2012
    13:30–14:55
    13:30–
    Sa 11.02.2012
    08:00–09:25
    08:00–
    Sa 17.12.2011
    06:00–07:25
    06:00–
    Sa 01.01.2011
    12:00–13:25
    12:00–
    Sa 06.11.2010
    08:00–09:25
    08:00–
    So 08.08.2010
    14:00–15:30
    14:00–
    Fr 02.04.2010
    15:20–16:45
    15:20–
    Sa 02.01.2010
    10:05–11:30
    10:05–
    Mi 12.08.2009
    06:45–08:10
    06:45–
    Do 25.12.2008
    09:03–10:30
    09:03–
    So 21.09.2008
    10:35–12:00
    10:35–
    So 09.12.2007
    12:30–13:55
    12:30–
    So 23.09.2007
    14:30–16:00
    14:30–
    Fr 29.12.2006
    11:20–12:45
    11:20–
    Sa 11.11.2006
    08:10–09:35
    08:10–
    So 24.09.2006
    16:30–18:00
    16:30–
    Mo 01.05.2006
    11:20–12:45
    11:20–
    Sa 31.12.2005
    11:03–12:30
    11:03–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Pumuckl und sein Zirkusabenteuer im Fernsehen läuft.