Morgen räum ich auf

    D 2008
    Tragikkomödie (90 Min.)
    Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Nina (Gina Holzapfel) bei ihrer Mutter. Von ihrem Vater hat sie zum Geburtstag ein Fahrrad geschenkt bekommen. – Bild: BR/Bell
    Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Nina (Gina Holzapfel) bei ihrer Mutter. Von ihrem Vater hat sie zum Geburtstag ein Fahrrad geschenkt bekommen. – Bild: BR/Bell
    Am Geburtstag ihres Mannes Bernd (Thomas Limpinsel) erfährt die ahnungslose Ellen (Esther Zimmering) von seiner Affäre mit der Nachbarin. Schockiert und völlig überstürzt verlässt Ellen zusammen mit ihrer zwölfjährigen Tochter Nina (Sandy und Gina Holzapfel) das gemeinsame Zuhause, fest entschlossen, Bernd auch nicht ein einziges Ding des gemeinsamen Heims zu lassen. So ziehen Ellen und Nina mit dem gesamten Inhalt eines Einfamilienhauses in eine kleine Mietwohnung, die Ellen von ihrem Bruder (David Zimmering) übernommen hat. Die Ereignisse in Ellens und Ninas neuem Leben überstürzen sich. Während die Umzugskisten noch nicht einmal ausgepackt sind, hat Ellen bereits einen Job als Hotelfachfrau und auch für Nina beginnt direkt am Montag nach dem Umzug die Schule. Von den Anforderungen ihres neuen Alltags und den verdrängten Gefühlen der Trennung total überfordert, bemerkt Ellen nicht, wie sehr Nina unter der stetig anwachsenden Vermüllung der Wohnung leidet. Denn das neue Zuhause liegt versunken im Chaos, während Mutter und Tochter im Provisorium leben und sich von Fertigpizza ernähren. Der sonst so perfektionistisch veranlagten Ellen gleitet das gemeinsame Leben mit ihrer Tochter aus den Händen. Die verzweifelte Nina wird zur Außenseiterin in der Schule und verliert allmählich jegliches Vertrauen in ihre Mutter. Dass sich an der häuslichen Misere noch einmal etwas ändern wird, glaubt Nina schon lange nicht mehr. Um dem Mobbing in der Schule zu entgehen und sich von ihrer Mutter unabhängig zu machen, kauft sie heimlich ein Zelt und baut ihr neues Heim am Flussufer auf. Nina schwänzt fortan die Schule und verbringt ihre Zeit tagsüber in ihrer neuen, penibel sauber gehaltenen und liebevoll eingerichteten Unterkunft. Trotz der anhaltenden Krise zwischen Ellen und Nina ahnt Ellen nichts von den Alleingängen ihrer Tochter – bis eines Tages die Polizei vor der Tür steht und die Schulverweigerin Nina zu ihrer Mutter zurückbringt. Als dann auch noch das Jugendamt auftaucht, begreift Ellen endlich, dass sie dringend etwas ändern muss, wenn sie die Beziehung zu ihrer Tochter Nina noch retten will. (Text: ARD)
    Deutsche TV-Premiere: 20.08.2008 Das Erste
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      Sa 22.06.2019
    23:30–01:00
    23:30–BR Fernsehen
      Fr 12.08.2011
    23:30–01:00
    23:30–Das Erste
      Mi 30.09.2009
    21:45–23:15
    21:45–Bayerisches Fernsehen
      Fr 31.10.2008
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Fr 31.10.2008
    07:00–08:30
    07:00–einsfestival
      Do 30.10.2008
    18:30–20:00
    18:30–einsfestival
      Sa 06.09.2008
    02:00–03:30
    02:00–einsfestival
      Fr 05.09.2008
    10:30–12:00
    10:30–einsfestival
      Do 28.08.2008
    12:30–14:00
    12:30–einsfestival
      Mi 27.08.2008
    14:00–15:30
    14:00–einsfestival
      Mi 27.08.2008
    05:30–07:00
    05:30–einsfestival
      Di 26.08.2008
    15:30–17:00
    15:30–einsfestival
      Di 26.08.2008
    09:00–10:30
    09:00–einsfestival
      Mo 25.08.2008
    10:30–12:00
    10:30–einsfestival
      So 24.08.2008
    11:45–13:15
    11:45–einsfestival
      So 24.08.2008
    01:30–03:00
    01:30–einsfestival
      Sa 23.08.2008
    20:15–21:45
    20:15–einsfestival
      Mi 20.08.2008
    20:15–21:45
    20:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Morgen räum ich auf im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare