Kronprinz Rudolfs letzte Liebe

    A 1956 (96 Min.)
    • Drama
    • Liebesfilm
    Christiane Hörbiger, Rudolf Prack. – Bild: ORF
    Christiane Hörbiger, Rudolf Prack.

    Wien, 1888: Der sensible österreichische Kronprinz Rudolf leidet unter der strengen Hofetikette und seiner unglücklichen Ehe mit Stephanie von Belgien. In der jungen Baroness Mary Vetsera begegnet er einer verwandten Seele und beginnt eine Affäre mit ihr. Als Rudolfs persönliche und politische Sehnsüchte am unerbittlichen Widerspruch seines Vaters Kaiser Franz Joseph scheitern, begeht er gemeinsam mit Mary eine Verzweiflungstat. Wien, im Jahr 1888: Kronprinz Rudolf leidet unter der strengen Etikette am Hof. Seine Ehefrau, Kronprinzessin Stephanie, musste er aus Gründen der Staatsraison heiraten. Sein Vater, Kaiser Franz Joseph, verachtet ihn wegen seiner Sensibilität und seiner Sympathie für die ungarische Unabhängigkeitsbewegung. Um sich über seine Machtlosigkeit hinwegzutrösten, stürzt sich Rudolf in das Nachtleben der Donaumetropole.
    Durch seine Cousine, Gräfin Larisch, begegnet er eines Tages der 17-jährigen Baroness Mary Vetsera. In ihr entdeckt er eine verwandte Seele und beginnt eine heimliche Affäre mit ihr. Enttäuscht erfährt er kurze Zeit später, dass der Kaiser nicht ihn, seinen einzigen Sohn, sondern seinen Cousin Franz Ferdinand zum Thronfolger bestimmt hat. Wegen seiner Affäre mit Mary und seines Engagements für die Unabhängigkeitsbewegung kommt es schließlich zum endgültigen Bruch mit seinem Vater. Rudolf sieht keine Zukunft für sich und Mary. Mit seiner großen Liebe reist er zum einsam gelegenen Jagdschlösschen Mayerling, wo das Liebespaar einen verzweifelten Entschluss fasst. Die k.u.k.-Monarchie und ihre Protagonisten waren immer wieder Stofflieferanten für Bildschirm und Leinwand, insbesondere in den 1950er-Jahren, der Ära der „Sissi“-Filme.
    Drei Monate nach der Uraufführung des ersten „Sissi“-Films am 22. Dezember 1955 kam Rudolf Jugerts opulente Verfilmung der „Mayerling“-Tragödie in die Kinos. Mit „Kronprinz Rudolfs letzte Liebe“ gelang Jugert eine eindringliche und atmosphärisch dichte Illustration des skandalumwitterten Todes von Kronprinz Rudolf und seiner Geliebten, die am 30. Januar 1889 im niederösterreichischen Mayerling unter nicht restlos geklärten Umständen starben. Um den wahrscheinlichen Mörder und Selbstmörder Rudolf in der Kapuzinergruft, der Begräbnisstätte der Habsburger, bestatten zu können, wurde er nachträglich für geistesgestört erklärt. Sein letzter Wunsch, zusammen mit seiner Geliebten beerdigt zu werden, blieb unerfüllt. Neben dem Publikums-Liebling der Nachkriegszeit, Rudolf Prack, spielt die damals erst 17-jährige Christiane Hörbiger.
    Ihr Vater Attila ist in der Rolle des Kutschers Bratfisch zu sehen. „Stilvoll inszeniert“. (Adolf Heinzlmeier /​ Berndt Schulz: Lexikon Filme im Fernsehen) (Text: BR Fernsehen)

    Alternativtitel: Mayerling

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Fr 03.06.2022
    13:20–15:00
    13:20–
    Do 19.05.2022
    16:45–18:25
    16:45–
    Fr 29.04.2022
    16:45–18:25
    16:45–
    Di 19.04.2022
    03:00–04:35
    03:00–
    So 17.04.2022
    18:35–20:15
    18:35–
    So 20.03.2022
    13:35–15:15
    13:35–
    Sa 05.03.2022
    20:15–21:55
    20:15–
    So 26.12.2021
    22:10–00:00
    22:10–
    Do 02.12.2021
    07:35–09:15
    07:35–
    Sa 11.09.2021
    09:50–11:25
    09:50–
    So 13.12.2020
    07:05–08:45
    07:05–
    Sa 12.12.2020
    09:50–11:25
    09:50–
    Mi 06.03.2019
    08:30–10:10
    08:30–
    Fr 18.01.2019
    14:20–16:00
    14:20–
    Fr 28.12.2018
    08:15–09:55
    08:15–
    Do 20.12.2018
    02:00–03:40
    02:00–
    Sa 15.12.2018
    07:50–09:30
    07:50–
    So 09.12.2018
    12:35–14:15
    12:35–
    Di 04.12.2018
    01:40–03:25
    01:40–
    Mo 26.11.2018
    14:20–16:00
    14:20–
    Di 06.11.2018
    15:55–17:35
    15:55–
    Fr 26.10.2018
    02:30–04:15
    02:30–
    Sa 13.10.2018
    09:20–11:00
    09:20–
    Sa 06.10.2018
    09:05–10:40
    09:05–
    So 26.08.2018
    05:50–07:25
    05:50–
    Do 10.05.2018
    09:35–11:10
    09:35–
    Do 10.05.2018
    07:25–09:00
    07:25–
    Fr 30.03.2018
    13:55–15:30
    13:55–
    Sa 30.09.2017
    10:15–11:55
    10:15–
    Do 21.09.2017
    02:05–03:45
    02:05–
    So 04.06.2017
    11:55–13:30
    11:55–
    Fr 05.05.2017
    08:15–09:55
    08:15–
    Sa 29.04.2017
    12:15–13:55
    12:15–
    Fr 14.04.2017
    02:45–04:25
    02:45–
    Di 04.04.2017
    08:05–09:45
    08:05–
    Di 21.03.2017
    06:00–07:40
    06:00–
    Sa 04.03.2017
    13:20–15:00
    13:20–
    So 11.09.2016
    02:40–04:15
    02:40–
    Sa 10.09.2016
    13:25–15:00
    13:25–
    Mo 16.05.2016
    13:10–14:45
    13:10–
    So 31.01.2016
    05:55–07:30
    05:55–
    So 27.12.2015
    21:05–22:45
    21:05–
    So 06.12.2015
    13:50–15:25
    13:50–
    Sa 24.10.2015
    13:30–15:10
    13:30–
    So 17.05.2015
    02:30–04:05
    02:30–
    Sa 16.05.2015
    13:25–15:00
    13:25–
    Mo 23.12.2013
    23:25–01:00
    23:25–
    Sa 09.11.2013
    13:30–15:10
    13:30–
    Sa 05.10.2013
    14:10–15:45
    14:10–
    Mi 26.12.2012
    13:10–14:45
    13:10–
    Mo 06.02.2012
    13:30–15:00
    13:30–
    Di 08.11.2011
    10:25–12:00
    10:25–
    Fr 15.07.2011
    10:15–11:50
    10:15–
    Do 07.07.2011
    01:05–02:45
    01:05–
    Do 30.06.2011
    08:45–10:25
    08:45–
    Mo 20.06.2011
    02:20–04:00
    02:20–
    Do 09.06.2011
    05:40–07:20
    05:40–
    Di 31.05.2011
    04:20–06:00
    04:20–
    Fr 20.05.2011
    14:20–16:00
    14:20–
    Sa 14.05.2011
    11:15–12:55
    11:15–
    Sa 18.12.2010
    06:25–08:00
    06:25–
    So 12.12.2010
    13:20–14:55
    13:20–
    Sa 21.08.2010
    13:25–15:00
    13:25–
    So 16.05.2010
    14:15–15:50
    14:15–
    Di 16.03.2010
    16:05–17:45
    16:05–
    Mo 08.03.2010
    09:25–11:00
    09:25–
    Fr 26.02.2010
    02:50–04:30
    02:50–
    Sa 13.02.2010
    05:45–07:25
    05:45–
    Fr 05.02.2010
    08:10–09:45
    08:10–
    So 31.01.2010
    09:25–11:00
    09:25–
    Sa 23.01.2010
    17:00–18:40
    17:00–
    Fr 15.01.2010
    22:00–23:40
    22:00–
    Sa 11.07.2009
    20:15–21:50
    20:15–
    Do 25.12.2008
    23:40–01:15
    23:40–
    Mo 20.10.2008
    20:15–21:50
    20:15–
    Mo 13.10.2008
    13:30–15:00
    13:30–
    So 12.10.2008
    14:00–15:35
    14:00–
    So 12.10.2008
    14:00–15:30
    14:00–
    Mo 23.06.2008
    21:45–23:20
    21:45–
    Do 22.05.2008
    13:10–14:45
    13:10–
    Sa 22.03.2008
    16:10–17:47
    16:10–
    Sa 01.12.2007
    05:00–06:40
    05:00–
    Mo 12.11.2007
    02:35–04:10
    02:35–
    Fr 26.10.2007
    03:15–05:00
    03:15–
    Do 11.10.2007
    05:00–06:45
    05:00–
    Sa 29.09.2007
    15:55–17:35
    15:55–
    So 04.03.2007
    15:00–16:35
    15:00–
    Fr 02.02.2007
    10:05–11:40
    10:05–
    Fr 19.01.2007
    06:45–08:25
    06:45–
    Di 09.01.2007
    03:30–05:15
    03:30–
    Di 02.01.2007
    04:15–05:55
    04:15–
    Do 21.12.2006
    02:45–04:25
    02:45–
    Sa 02.12.2006
    11:10–12:50
    11:10–
    Fr 06.05.2005
    02:25–04:00
    02:25–
    Do 05.05.2005
    15:20–17:00
    15:20–
    Fr 04.03.2005
    08:20–10:00
    08:20–
    Fr 18.02.2005
    01:10–02:45
    01:10–
    So 06.02.2005
    02:45–04:30
    02:45–
    Mi 05.01.2005
    05:15–06:50
    05:15–
    So 25.11.2001
    15:05–16:40
    15:05–
    Mo 21.05.2001
    10:15–11:50
    10:15–
    Sa 19.05.2001
    14:35–16:10
    14:35–
    Sa 01.07.2000
    14:50–16:25
    14:50–
    Fr 21.04.2000
    19:00–20:40
    19:00–
    Mo 13.03.2000
    20:15–21:50
    20:15–
    Sa 25.09.1999
    22:00–23:35
    22:00–
    Sa 10.04.1999
    13:25–15:00
    13:25–
    Sa 03.04.1999
    14:50–16:30
    14:50–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Kronprinz Rudolfs letzte Liebe online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.