Jenseits von Afrika

    USA 1985 (Out of Africa, 160 Min.)
    • Melodram
    Jenseits von Afrika – Bild: SRF1
    Jenseits von Afrika

    „Ich hatte eine Farm in Afrika.“ Mit diesem Satz beginnt eines der schönsten Melodramen der Filmgeschichte, die auf Tatsachen beruhende Geschichte der dänischen Baronin Tania Blixen. Von Meryl Streep wird die mutige Frau verkörpert, die Anfang des 20. Jahrhunderts eine Kaffeeplantage in Kenia bewirtschaftete. Kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges ist sie ihrem Mann, dem dänischen Baron Blixen (Klaus Maria Brandauer), nach Afrika gefolgt. Eine Molkerei und Kühe hatte sie erwartet, doch vor ihr liegt das Land für eine Kaffeeplantage. Die Eheschließung der Blixens erfolgte unter rationalen Gesichtspunkten – während einer Jagdpartie im verschneiten Dänemark hatten sie sehr pragmatisch die Eckpunkte ihrer Ehe verhandelt und schnell Taten folgen lassen. Trotz des immensen „cultural clash“ zwischen Dänemark und Kenia lebt Tania sich gut ein.
    Sie lässt sich nicht schnell einschüchtern und hat ein gutes Gefühl für Sachzwänge. Bror ist kein Kind von Traurigkeit. Dennoch ist Tania sehr schockiert, als bei ihr eine schwere Syphilis diagnostiziert wird – ihr Mann hatte sie angesteckt. Tania muss Afrika verlassen und sich im fernen Dänemark einer Behandlung unterziehen. Nach Kenia zurückgekehrt, nimmt sie auch den Kontakt zu dem englischen Großwildjäger Denys Finch Hatton (Robert Redford) und seinem besten Freund Berkeley Cole (Michael Kitchen) wieder auf. Was als flüchtige Begegnung in der Steppe begann und sich über lange Abende, in denen Tania Geschichten erzählte, entwickelte, wird für die unabhängige Frau schließlich zur Liebe ihres Lebens.
    Silvester 1918/​19 tanzt Tania mit Denys in das neue Jahr, und aus der Luft zeigt ihr der begeisterte Flieger die Schönheit des afrikanischen Kontinents. Aber Denys ist ein rastloser Abenteurer. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und dem Verbot des Elfenbeinhandels organisiert er Safaris für wohlhabende Touristen. Oft ist er wochenlang unterwegs, aber auch, wenn er bei Tania ist, sucht er keine konventionelle Bindung. Immer wieder muss sie von ihm Abschied nehmen, doch er kehrt auch immer wieder zurück – bis er eines Tages mit dem Flugzeug abstürzt. Auch Tanias Tage in Afrika sind gezählt – doch diesmal gibt es keine Rückkehr. Tania Blixen veröffentlichte ihr literarisches Schaffen unter dem Pseudonym Isak Dinesen. Drehbuchautor Kurt Luedtke ließ sich gleich von mehreren Büchern der Autorin, aber auch einer Biografie inspirieren.
    Wesentlich zum Erfolg des Films trugen auch die von Kameramann David Watkin aufgenommenen stimmungsvollen Bilder sowie der lang nachklingende Soundtrack von John Barry bei. Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Meryl Streep kann mittlerweile auf eine besonders lange Hollywoodkarriere zurückblicken. Mit 19 Oscar-Nominierungen (drei „Goldjungen“ hat sie bereits) hält Streep außerdem den Rekord der am häufigsten nominierten Darstellerin der Filmgeschichte. Auch für „Jenseits von Afrika“ hatte sie eine „Oscar“-Nominierung erhalten. (Text: ZDF)

    Deutscher Kinostart13.03.1986Internationaler Kinostart20.12.1985

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Mo 06.06.2022
    06:25–09:40
    06:25–
    Sa 12.03.2022
    08:55–12:15
    08:55–
    Mi 03.11.2021
    20:15–23:20
    20:15–
    Di 22.06.2021
    23:35–02:10
    23:35–
    Fr 09.04.2021
    11:25–14:05
    11:25–
    Sa 03.04.2021
    12:15–14:55
    12:15–
    Fr 02.04.2021
    17:35–20:15
    17:35–
    Mo 01.03.2021
    11:45–14:25
    11:45–
    Fr 25.12.2020
    23:35–02:10
    23:35–
    Mi 26.08.2020
    13:40–17:00
    13:40–
    So 23.08.2020
    20:15–22:50
    20:15–
    Do 09.04.2020
    08:45–11:55
    08:45–
    Mi 25.12.2019
    23:30–02:05
    23:30–
    So 23.06.2019
    02:35–05:00
    02:35–
    Sa 22.06.2019
    20:10–22:50
    20:10–
    Fr 21.06.2019
    02:00–04:35
    02:00–
    Do 20.06.2019
    14:20–16:55
    14:20–
    So 09.06.2019
    20:15–22:50
    20:15–
    So 23.12.2018
    06:20–09:00
    06:20–
    Di 04.12.2018
    06:00–08:35
    06:00–
    Mo 05.11.2018
    06:00–08:35
    06:00–
    Mo 01.10.2018
    07:55–10:30
    07:55–
    Mo 03.09.2018
    12:05–14:45
    12:05–
    Mo 13.08.2018
    14:25–17:05
    14:25–
    Sa 23.06.2018
    20:15–23:30
    20:15–
    Sa 23.06.2018
    13:10–15:45
    13:10–
    Fr 15.06.2018
    03:10–05:55
    03:10–
    So 13.05.2018
    08:40–11:20
    08:40–
    So 22.04.2018
    12:10–14:50
    12:10–
    Mo 02.04.2018
    02:50–06:05
    02:50–
    Sa 03.03.2018
    13:10–15:45
    13:10–
    Do 18.01.2018
    14:05–16:45
    14:05–
    Mi 10.01.2018
    13:40–16:45
    13:40–
    So 07.01.2018
    20:15–22:50
    20:15–
    So 10.12.2017
    11:50–14:25
    11:50–
    Do 07.12.2017
    04:55–07:30
    04:55–
    Mo 04.09.2017
    14:10–16:45
    14:10–
    Sa 27.05.2017
    01:15–03:45
    01:15–
    Sa 11.02.2017
    22:05–00:45
    22:05–
    Sa 07.01.2017
    13:10–15:40
    13:10–
    Sa 24.12.2016
    20:15–22:45
    20:15–
    Mo 15.08.2016
    15:55–18:30
    15:55–
    So 14.08.2016
    20:15–22:50
    20:15–
    Sa 13.08.2016
    09:55–12:30
    09:55–
    So 27.12.2015
    15:45–18:20
    15:45–
    Do 19.11.2015
    05:45–08:20
    05:45–
    Mo 21.09.2015
    02:50–05:55
    02:50–
    Mo 07.09.2015
    09:00–11:35
    09:00–
    So 30.08.2015
    13:55–16:30
    13:55–
    Mo 17.08.2015
    15:55–18:35
    15:55–
    Mo 20.07.2015
    15:15–17:50
    15:15–
    Mo 06.07.2015
    20:15–22:50
    20:15–
    Mo 25.05.2015
    10:35–13:15
    10:35–
    Sa 02.05.2015
    07:15–10:10
    07:15–
    So 19.04.2015
    22:10–01:10
    22:10–
    Do 09.04.2015
    09:25–12:00
    09:25–
    Mo 23.03.2015
    13:35–16:10
    13:35–
    Di 20.01.2015
    02:50–05:45
    02:50–
    Mo 29.12.2014
    11:50–14:30
    11:50–
    Mo 01.12.2014
    15:50–18:25
    15:50–
    So 09.11.2014
    13:50–16:30
    13:50–
    Mo 22.09.2014
    22:20–01:00
    22:20–
    Mo 08.09.2014
    20:15–22:50
    20:15–
    Di 26.08.2014
    00:00–02:30
    00:00–
    Mi 20.08.2014
    20:00–22:30
    20:00–
    So 13.07.2014
    16:25–19:00
    16:25–
    Do 12.06.2014
    00:25–03:00
    00:25–
    Mi 11.06.2014
    20:15–22:50
    20:15–
    Mo 21.04.2014
    20:15–22:50
    20:15–
    So 16.06.2013
    13:55–16:30
    13:55–
    So 10.03.2013
    00:05–03:00
    00:05–
    So 03.02.2013
    14:55–17:35
    14:55–
    Sa 02.02.2013
    23:40–02:15
    23:40–
    Sa 05.01.2013
    12:00–14:35
    12:00–
    Di 01.01.2013
    04:00–06:30
    04:00–
    Di 25.12.2012
    23:15–01:50
    23:15–
    So 12.08.2012
    13:45–16:25
    13:45–
    So 12.08.2012
    02:40–05:15
    02:40–
    Sa 11.08.2012
    20:15–22:55
    20:15–
    Mo 28.05.2012
    02:25–04:55
    02:25–
    Sa 07.04.2012
    00:50–03:20
    00:50–
    Fr 06.04.2012
    14:50–17:25
    14:50–
    Sa 31.12.2011
    10:50–13:25
    10:50–
    Di 04.10.2011
    21:00–23:30
    21:00–
    Fr 19.08.2011
    13:35–16:15
    13:35–
    Fr 19.08.2011
    02:55–05:35
    02:55–
    Do 18.08.2011
    20:15–22:55
    20:15–
    Mo 11.04.2011
    01:05–03:55
    01:05–
    So 10.04.2011
    20:15–23:25
    20:15–
    Mo 28.02.2011
    13:40–16:20
    13:40–
    Mo 28.02.2011
    01:15–03:55
    01:15–
    So 27.02.2011
    20:15–22:55
    20:15–
    Mo 27.12.2010
    14:35–17:15
    14:35–
    Mo 27.12.2010
    00:25–03:05
    00:25–
    So 26.12.2010
    20:15–22:55
    20:15–
    Sa 18.12.2010
    13:45–16:20
    13:45–
    Sa 18.12.2010
    00:25–03:00
    00:25–
    Fr 17.12.2010
    20:15–22:55
    20:15–
    Mo 20.09.2010
    12:00–14:35
    12:00–
    Do 16.09.2010
    17:40–20:15
    17:40–
    Di 14.09.2010
    11:20–13:55
    11:20–
    So 05.09.2010
    20:15–22:50
    20:15–
    Do 05.08.2010
    20:15–22:50
    20:15–
    So 11.07.2010
    22:05–00:40
    22:05–
    Sa 10.04.2010
    13:55–16:30
    13:55–
    Mo 05.04.2010
    03:30–06:05
    03:30–
    So 04.04.2010
    14:10–16:45
    14:10–
    Mo 22.03.2010
    01:20–04:35
    01:20–
    So 21.03.2010
    20:15–23:30
    20:15–
    Sa 13.02.2010
    20:15–22:50
    20:15–
    Sa 13.02.2010
    10:30–13:05
    10:30–
    Fr 10.04.2009
    05:55–08:50
    05:55–
    Mo 26.01.2009
    01:10–04:10
    01:10–
    So 25.01.2009
    20:15–23:10
    20:15–
    So 15.06.2008
    20:15–23:35
    20:15–
    Di 27.05.2008
    22:55–01:35
    22:55–
    Mi 27.02.2008
    14:55–17:35
    14:55–
    So 24.02.2008
    20:42–23:20
    20:42–
    So 13.05.2007
    13:10–15:50
    13:10–
    Di 02.01.2007
    08:05–11:05
    08:05–
    Mo 01.01.2007
    14:10–17:05
    14:10–
    Fr 15.12.2006
    01:45–04:20
    01:45–
    Do 14.12.2006
    20:00–22:45
    20:00–
    Mo 26.12.2005
    20:15–23:10
    20:15–
    So 02.01.2005
    13:30–16:30
    13:30–
    Sa 01.01.2005
    20:15–23:00
    20:15–
    Sa 29.05.2004
    20:15–23:25
    20:15–
    Sa 27.09.2003
    20:15–23:30
    20:15–
    Sa 10.08.2002
    20:05–22:40
    20:05–
    Sa 15.09.2001
    20:05–22:45
    20:05–
    Mo 28.02.2000
    20:00–22:40
    20:00–
    Di 04.01.2000
    00:00–02:34
    00:00–
    So 02.01.2000
    20:47–23:20
    20:47–
    Sa 03.04.1999
    15:40–18:45
    15:40–
    Do 24.08.1995
    20:15–23:15
    20:15–
    So 03.04.1994
    20:15–22:50
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

    • (geb. 1963) am

      Hab diesen Film endlich auf BluRay. und hätte eine Frage: Die unveröffentlichen Szenen die als Extra in dabei sind, sind die einfach nicht veröffentlich worden oder rausgeschnitten worden?
      Sonst wäre dewr Film sehr viel länger

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Jenseits von Afrika online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

      Jenseits von Afrika – News