Hitler – Die letzten zehn Tage

    GB/I 1973 (Hitler: The Last Ten Days)
    Biografie/Kriegsfilm (110 Min.)
    Der Film beginnt mit einem Gespräch zwischen Adolf Hitler und Prof. Karl Gebhardt, den er zum Präsidenten des Roten Kreuzes ernennen wird. Es folgt in einer Vorgeschichte, wie die Weltwirtschaftskrise in Deutschland dazu führt, dass Adolf Hitler zum Reichskanzler gewählt wird. Danach kommt der Vorspann, wo im Hintergrund das Vorrücken und das wieder Abrücken der Wehrmacht gezeigt wird. Der eigentliche Film beginnt damit, dass Propagandaminister Joseph Goebbels eine Rundfunkansprache für den sogenannten Führergeburtstag am 20. April 1945 vorbereitet. Kurz darauf betritt Hauptmann Hoffmann den sogenannten Führerbunker, in dem sich Adolf Hitler aufhält. Der Hauptmann wird gebeten zu warten, da die höchsten Generäle und Politiker des Deutschen Reiches Hitler zum Geburtstag gratulieren. Außerdem wird Eva Braun, die Geliebte Adolf Hitlers, vorgestellt.
    Dieser Text basiert auf dem Artikel Hitler: The Last Ten Days aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Prime VideoAbo ab 69,– €/Jahr
    Amazon VideoKaufen ab 7,99 €
    Amazon VideoLeihen ab 3,99 €
    Netzkino de
    Netzkino deAbo
    Google PlayKaufen ab 7,99 €
    Google PlayLeihen ab 3,99 €

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Hitler – Die letzten zehn Tage im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Hitler - Die letzten zehn Tage – Weiterführende Links