Der Eisbärkönig

    N/S/D 1991 (Kvitebjørn Kong Valemon)
    Kinderfilm (86 Min.)
    Sie träumen voneinander, lange bevor sie sich kennen: der junge Sommerland-König und die schöne Winterland-Prinzessin (Maria Bonnevie). Doch dann wird König Valemon von einer bösen Hexe für sieben lange Jahre in einen Eisbär verwandelt. Nur nachts nimmt er Menschengestalt an. Niemand darf sein Gesicht sehen. Da trifft er seine Traumfrau, die Prinzessin... – Bild: Studiocanal
    Sie träumen voneinander, lange bevor sie sich kennen: der junge Sommerland-König und die schöne Winterland-Prinzessin (Maria Bonnevie). Doch dann wird König Valemon von einer bösen Hexe für sieben lange Jahre in einen Eisbär verwandelt. Nur nachts nimmt er Menschengestalt an. Niemand darf sein Gesicht sehen. Da trifft er seine Traumfrau, die Prinzessin... – Bild: Studiocanal
    Der aufwendig inszenierte, märchenhafte Abenteuerfilm ist in eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen eingebettet, die besonders den Kontrast zwischen Sommer- und Winterland optisch reizvoll hervorheben. Die Geschichte, eine skandinavische Variation des Motivs von der Schönen und dem Biest, wird flott und mit einem angenehmen Schuss Humor erzählt. Maria Bonnevie („Dina – Meine Geschichte“) und Tobias Hoesl („Utta Danelle – der Mond im See“) agieren in ihrer Darstellung des verwunschenen Prinzen und seiner geliebten Frau erfrischend unsentimental. Nach dem Tod des alten Königs tritt sein Sohn Valemon (Tobias Hoesl) die Herrschaft von Sommerland an, wo ewiger Frühling herrscht. Auf diesen Moment hat die böse schwarze Hexe (Anna-Lotta Larsson) aus dem Nachbarland nur gewartet. Sie will den jungen Monarchen heiraten, um so auch die Macht über Sommerland an sich zu reißen. Doch Valemon weigert sich, und so verflucht ihn die Hexe: Sieben Jahre lang muss der junge König als Eisbär durch die Welt streifen. Nur in der Nacht verwandelt er sich in seine menschliche Gestalt zurück. Aber während dieser Zeit darf niemand sein Gesicht sehen – sonst muss er die Hexe heiraten. Auf seiner einsamen Wanderschaft kommt Valemon irgendwann in die eisigen Gefilde von Winterland und verliebt sich in die jüngste Tochter des alten Königs (Jack Fjeldstad). Die Prinzessin (Maria Bonnevie) erkennt in dem stattlichen Eisbären den verwunschenen Prinzen, nach dem sie sich gesehnt hat. Gegen den Willen ihres Vaters, der seine Tochter für töricht und verblendet hält, folgt sie ihm nach Sommerland und wird seine Frau. Doch die Liebe der beiden wird von Unglück überschattet: All ihre drei Kinder verschwinden jeweils kurz nach der Geburt auf mysteriöse Weise. Das Sommerland trauert, denn niemand ahnt, dass die Mutter des Königs (Monica Nordquist), die über magische Kräfte verfügt, sich und die Kinder unsichtbar gemacht hat, um die Kleinen vor der Hexe zu beschützen. Kurz vor dem Ende der siebenjährigen Frist kann die Prinzessin ihrer brennenden Neugier nicht widerstehen. Heimlich zündet sie in der Nacht eine Kerze an, um ihren Eisbärkönig endlich einmal in menschlicher Gestalt zu sehen. Entsetzt erwacht der König, denn nun muss er seine Frau verlassen, um die Hexe zu heiraten. Doch die Prinzessin gibt nicht auf und kämpft um ihre große Liebe. Valemon, der junge König des Sommerlandes, weigert sich, die Hexe aus dem Nachbarland zu heiraten, und wird von ihr mit einem Fluch belegt. Sieben Jahre muss er als Eisbär durch die Welt ziehen. Und wenn er sich nachts in einen Menschen zurückverwandelt, darf niemand sein Gesicht sehen – sonst muss er die Hexe heiraten. Nach endlosen Streifzügen begegnet Valemon der schönen Tochter des Königs von Winterland. Sie erkennt in dem Eisbären den verwunschenen Prinzen, folgt ihm mit auf sein Schloss und wird seine Frau. Als die neugierige Prinzessin eines Nachts der Versuchung nicht widerstehen kann und das Gesicht ihres Mannes im Kerzenlicht betrachtet, scheint der grausame Fluch doch noch in Erfüllung zu gehen. „Der Eisbärkönig“ ist ein märchenhaft romantischer Abenteuerfilm, der auf einer norwegischen Volkssage basiert und durch wundervolle Landschaftsaufnahmen sowie originell gezeichnete Figuren überzeugt. Mit Tobias Hoesl, Maria Bonnevie und Anna-Lotta Larsson. und andere. (Text: mdr)
    Originalsprache: Norwegisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Di 25.12.2018
    14:25–16:05
    14:25–Tele 5
      So 07.01.2018
    18:30–20:15
    18:30–Tele 5
      So 06.03.2016
    14:05–15:30
    14:05–rbb
      So 24.01.2016
    12:20–13:45
    12:20–einsfestival
      Sa 16.01.2016
    14:55–16:20
    14:55–einsfestival
      Sa 02.01.2016
    11:30–12:55
    11:30–Bayerisches Fernsehen
      Fr 01.01.2016
    05:30–07:00
    05:30–Das Erste
      So 08.02.2015
    11:40–13:05
    11:40–einsfestival
      Sa 31.01.2015
    16:20–17:45
    16:20–einsfestival
      Sa 31.01.2015
    07:45–09:05
    07:45–MDR
      So 04.01.2015
    14:10–15:35
    14:10–rbb
      Sa 27.12.2014
    10:03–11:30
    10:03–Das Erste
      Mo 05.05.2014
    01:15–02:35
    01:15–3sat
      So 04.05.2014
    06:30–07:55
    06:30–3sat
      Sa 01.02.2014
    16:15–17:40
    16:15–3sat
      So 26.01.2014
    14:05–15:30
    14:05–rbb
      Sa 11.01.2014
    12:03–13:30
    12:03–Das Erste
      Sa 21.12.2013
    08:30–09:55
    08:30–MDR
      So 15.12.2013
    10:00–11:25
    10:00–einsfestival
      Sa 14.12.2013
    14:30–15:50
    14:30–einsfestival
      So 13.01.2013
    12:00–13:25
    12:00–KiKA
      Sa 05.01.2013
    09:25–10:50
    09:25–MDR
      Mo 24.12.2012
    10:00–11:25
    10:00–Bayerisches Fernsehen
      Sa 27.10.2012
    12:03–13:30
    12:03–Das Erste
      So 11.03.2012
    06:35–07:55
    06:35–3sat
      So 26.02.2012
    12:00–13:25
    12:00–KiKA
      So 25.12.2011
    15:50–17:15
    15:50–3sat
      Sa 18.12.2010
    08:05–09:30
    08:05–MDR
      Sa 06.11.2010
    12:03–13:30
    12:03–Das Erste
      Sa 21.02.2009
    10:15–11:40
    10:15–Bayerisches Fernsehen
      Mo 25.08.2008
    06:50–08:15
    06:50–SWR Fernsehen
      Mo 31.12.2007
    13:50–15:15
    13:50–rbb
      So 30.12.2007
    15:50–17:15
    15:50–MDR
      Sa 24.02.2007
    07:30–08:55
    07:30–Das Erste
      So 06.12.1998
    14:05–15:35
    14:05–Super RTL
      Sa 05.12.1998
    20:15–21:40
    20:15–Super RTL
      So 11.01.1998
    13:00–14:25
    13:00–Super RTL
      Sa 10.01.1998
    20:15–21:45
    20:15–Super RTL

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Eisbärkönig im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.