Dämmerung über Burma

    A 2015 (99 Min.)
    • Drama
    In den USA verliebt sich die Kärntnerin Inge (Maria Ehrich) in den höflichen Bergbau-Studenten Sao Kya Seng (Daawerit Chullasapya). – Bild: ARD Degeto/​ORF/​Toni Muhr
    In den USA verliebt sich die Kärntnerin Inge (Maria Ehrich) in den höflichen Bergbau-Studenten Sao Kya Seng (Daawerit Chullasapya).

    Für die Förstertochter Inge (Maria Ehrich) geht ein großer Traum in Erfüllung: Als eine der ersten Fulbright-Stipendiatinnen darf die weltoffene Kärntnerin in den USA studieren. An der Universität in Denver, wo junge Männer und Frauen aus der ganzen Welt eingeschrieben sind, lernt sie den 26-jährigen Sao Kya Seng (Daawerit Chullasapya) kennen. Höflich macht ihr der Bergbau-Student aus dem fernen Burma den Hof und erobert ihr Herz. Frisch verheiratet, begleitet Inge ihn 1954 in seine Heimat, wo sie bei der Ankunft eine Überraschung erlebt: Ihr Mann ist Herrscher des Shan-Reiches! An das neue Leben muss sich die Europäerin zwar noch gewöhnen, mit ihrer liebevollen Art gewinnt sie jedoch schnell die Zuneigung der Menschen. Umsorgt von einem altertümlichen Hofstaat, erlebt das junge Paar glückliche Jahre und gründet eine Familie.
    Gemeinsam glauben Inge und Sao daran, aus ihrem Feudalstaat eine moderne Demokratie machen zu können. Diese Ideen sind den militärischen Machthabern in der Hauptstadt Rangun aber ein Dorn im Auge. Immer heftiger wird der Zugriff des brutalen Generals Ne Win (Sahajak Boonthanakit) auf die friedliche Bergregion, die der fragilen burmesischen Föderation angehört. Noch könnte Sao abdanken und irgendwo ein neues Leben als gut ausgebildeter Ingenieur anfangen. Aber Inge bestärkt ihn darin, weiter an seine Vision zu glauben. Mit großen Bildern erzählt der Fernsehfilm „Dämmerung über Burma“ die Lebensgeschichte der Österreicherin Inge Sargent, die dort in den 1950er Jahren lebte und 1962 ihren Mann durch einen blutigen Militärputsch verlor. Die Verfilmung ihres autobiografischen Romans zeigt, wie das südostasiatische Land zu einer Diktatur wurde.
    Maria Ehrich gibt die weltoffene und bescheidene Hauptfigur, deren Zeit in dem idyllischen Bergreich der Shan am Ende zu einem Alptraum wird. Unter der Regie von Sabine Derflinger gelingt es Kameramann Philipp Kirsamer meisterlich, die Kontraste des Landes in Bilder zu transportieren. (Text: ARD)

    Deutsche TV-Premiere26.03.2016Das Erste

    Sendetermine

    Di 05.07.2022
    23:20–01:00
    23:20–
    Do 04.03.2021
    00:00–01:40
    00:00–
    So 21.02.2021
    05:10–06:50
    05:10–
    Sa 20.02.2021
    21:45–23:25
    21:45–
    Mi 18.11.2020
    02:10–03:50
    02:10–
    Mi 20.05.2020
    23:10–00:50
    23:10–
    Mo 09.03.2020
    00:35–02:15
    00:35–
    So 08.03.2020
    14:25–16:05
    14:25–
    Fr 01.11.2019
    18:35–20:15
    18:35–
    Mi 02.10.2019
    00:50–02:30
    00:50–
    Fr 31.05.2019
    02:30–04:10
    02:30–
    Do 30.05.2019
    15:15–16:55
    15:15–
    Fr 29.12.2017
    01:10–02:55
    01:10–
    Mi 27.12.2017
    22:30–00:10
    22:30–
    Mo 17.04.2017
    13:00–14:45
    13:00–
    Sa 26.03.2016
    20:15–21:55
    20:15–
    Sa 31.10.2015
    11:20–13:00
    11:20–
    Mo 26.10.2015
    20:15–22:00
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Dämmerung über Burma online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.