Folge 5

    • 5. Schulzeit

      Folge 5
      Nachdem Nigel sein erstes Lebensjahr in einer Gastfamilie verbracht hat, ist er zur Ausbildung ins Partnerhunde-Zentrum von Elisabeth Färbinger und Nannerl Wenger zurückgekehrt. Hier trifft er auf all die anderen Hunde, die er von seiner Welpenzeit her kennt und die er bei den regelmäßigen Patentreffen immer wieder gesehen hat. Gemeinsam mit ihnen soll er in den nächsten Monaten zu einem professionellen Behinderten-Begleithund ausgebildet werden.
      Zu allererst muss Nigel lernen, dass er fortan neben einem Rollstuhl durch das Leben gehen wird. Die Trainerinnen sitzen bei der Ausbildung deshalb selbst in einem Rollstuhl und geben von dort aus die Hörzeichen, um die Hunde mit der für sie noch ungewohnten Situation vertraut zu machen.
      Die Helfer auf vier Pfoten müssen auch lernen, Türen und Schränke zu öffnen, Lichtschalter an- und auszuschalten und heruntergefallene Gegenstände vom Boden aufzuheben. Nigel ist ein guter Schüler und begreift sehr schnell, worauf es bei der Arbeit ankommt. Lediglich auf Kommando zu bellen, fällt ihm noch schwer.
      Vroni ist schon ganz ungeduldig, doch zum Glück hat das Warten auf ihren Hund bald ein Ende. Um sich die Zeit zu vertreiben, hat Familie Maier das Spiel „Wer wird Hundebesitzer?“ erfunden. In Anlehnung an ein beliebtes Fernsehquiz müssen dabei Fragen zur Hundehaltung beantwortet werden. Zwar gibt es keine Million zu gewinnen, dafür aber die Liebe, die Treue und das Vertrauen eines Hundes. (Text: VOX)
      Deutsche ErstausstrahlungSo 19.10.2003VOX

    Sendetermine

    So 19.10.2003
    13:55–14:30
    13:55–
    NEU

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Ein Hund fürs Leben im Fernsehen läuft.

    Reviews & Kommentare

      Folge zurückFolge weiter

      Auch interessant…