12 Folgen, Folge 1–12

    • Folge 1

      Jurek, Pjotr, Honza und Jagoda sind vier unzertrennliche Freunde, die viele turbulente Abenteuer erleben – ob beim Skispringen oder Wildfüttern, beim Motocross, Bergrettungsaktionen, Winterkarneval, Dorftheater oder einer Schmugglerjagd. In der ersten Folge soll Pjotr, der Favorit im Skispringen, den Schanzenrekord brechen. Alles wäre klar und völlig unkompliziert, wenn der Mathelehrer nicht alles so verbissen sehen würde… (Text: mdr)

      • Folge 2

        Es ist immer eine tolle Sache, wenn die Klasse unserer vier Freunde dem Förster im Winter bei der Wildfütterung helfen darf. Schon wegen der zwei schulfreien Tage, die dabei herausspringen. Jagoda, die Neue, darf natürlich auch mit. Sie sind gerade mit der Arbeit fertig, da stoßen sie auf die Spur von einem kranken Reh. Natürlich finden sie es und natürlich wollen sie ihm helfen. Nur dass sie sich dabei in Gefahr begeben, statt den Förster zu informieren, das bedenken sie dabei nicht. (Text: mdr)

        • Folge 3

          Der Besitzer des kostbaren Fotoapparates ist Rysio, ein kleiner Tourist, dessen Mutter den Ernst der Situation nicht recht begreifen will. In der Nähe der Baude Lowiecke ist eine Lawine heruntergegangen. Menschen sind verschüttet. Während der tschechoslowakische und polnische Bergrettungsdienst die Schneemassen Meter für Meter mit langen Sonden und Spitzhunden absuchen, machen sich unsere Freunde Jurek, Pjotr, Honza und Jagoda auf die Jagd nach jenem Film, der vielleicht Auskunft über die Zahl der Verunglückten geben könnte. (Text: mdr)

          • Folge 4

            Eigentlich war Pjotr scharf auf die Rolle des Prinzen in dem sensationellen Theaterstück, das Lehrer Mrowaka als Bereicherung für das kulturelle Dorfleben geschrieben hat. Dass er nun die Prinzessin spielen muss, ist fatal. Für das Schicksal der Aufführung gibt es nun nur zwei Möglichkeiten: Entweder es wird ein absoluter Reinfall oder ein Riesenspaß. Pjotr jedenfalls fühlt sich höchst beklommen in seiner Haut. Warum bloß ist Jagoda ausgerechnet heute nicht pünktlich? (Text: mdr)

            • Folge 5

              Borka ist wütend. Sie darf die Baude nicht mehr verlassen. Ein Schneesturm ist angesagt. Wetter, das für Touristen sehr gefährlich werden kann. Doch Borka lässt sich nicht einschüchtern, schon gar nicht von so kleinen Jungen wie Janek und Jurek. Sie ist eifersüchtig und will um jeden Preis herausfinden, wohin zwei Kommilitoninnen mit ihren Freunden heimlich verschwunden sind. Sie wollten „was erleben“ und sind auf Skiern fort. Auch in der Baude haben sie nicht hinterlassen, wohin sie wollten, obwohl jeder Tourist dazu verpflichtet ist. Welche Konsequenzen dieser „Spaß“ hat, darüber haben sie sich keine Gedanken gemacht. (Text: mdr)

              • Folge 6

                Winterkarneval im Riesengebirge ist ein traditioneller Spaß für Jung und Alt. Auch unsere vier Freunde wetteifern um den ersten Preis für das beste Kostüm. Doch leider, wie schon so oft, kommt was dazwischen, ein Mensch braucht dringend Hilfe. Der alte Waldarbeiter Horak ist verletzt. Der Förster wird bei dieser Nachricht hellhörig, denn er hat Horak schon lange im Auge. Ob nicht wieder ein Wilddiebstahl dahintersteckt? Während das Fest auf dem Hang beginnt, steigen unsere Freunde zu Borak in die Berge und können den hartnäckigen und misstrauischen Förster abwimmeln. (Text: mdr)

                • Folge 7

                  Was geht hier vor? Von diesem Punkt auf dem Gipfel, versteckt hinter einem Felsen, können Janek, Jurek, Jagoda und Pjotr alles genau beobachten. Seit einigen Tagen schon verfolgen sie einen Mann, der regelmäßig mit schwerem Rucksack illegal über den Pass ins polnische Gebiet zu einer Baude geht und ebenso zurückkommt. Was tut er dort? Unsere vier Freunde wollen es genau wissen. Sie haben sich was ausgedacht, wie sie hinter das Geheimnis kommen. (Text: mdr)

                  • Folge 8

                    Der kleine Roman hat große Probleme. Alle, auch sein Vater, glauben, er habe sich herumgetrieben, weil er so spät nach Hause gekommen ist. Nun wollen sie wissen, wo er war. Aber Roman kann nicht sagen, was er in den letzten zwei Tagen alles erlebt hat. Würde er sprechen, würde er das Leben Drobeks aufs Spiel setzen. Drobek ist sein Hund, sein allerbester Freund. (Text: mdr)

                    • Folge 9

                      unsere Freunde nennen ihren Gast aus Kuba „Schneewittchen“. Sie ist eine junge Lehrerin, die im Riesengebirge an einem internationalen Wettkampf der Wildwasserkanuten teilnimmt. Hier im Klassenzimmer der Dorfschule hält sie eine Unterrichtsstunde ab, in der sie den tschechischen Kindern von ihrer Heimat erzählt. Ein Dankeschön auch für die freundlichen Gastgeber-Eltern. Lehrer Mrowka assistiert ihr. Welche Komplikationen das hübsche Schneewittchen allerdings bei Pjotr, Janek und Jurek auslöst – denen ihre Betreuung anvertraut wurde – davon kann Jagoda ein Lied singen. (Text: mdr)

                      • Folge 10

                        Es sollte ein einmaliges, phantastisches Erlebnis werden, eine abenteuerliche, wunderschöne Segelpartie, wozu unsere drei tschechischen Freunde noch nie Gelegenheit hatten. Doch jetzt befinden sie sich in einer lebensgefährlichen Situation. Sie haben die Kontrolle über die Yacht verloren und das Wetter wird immer schlechter. Jagodas Mutter, die plötzlich beim Vater auftauchte und der Jagoda mit großer Skepsis begegnete, hatte die vier Freunde zu einem Ferienaufenthalt an die Ostsee eingeladen. (Text: mdr)

                        • Folge 11

                          Das Motocross-Rennen ist hier, am Fuße des Riesengebirges, ein internationaler Wettkampf, der alljährlich ausgetragen wird und bei dem natürlich unsere vier Freunde nicht fehlen dürfen. Hier erleben sie, was Fairness im Sport und Achtung vor dem Leben des anderen ist. Die Fahrer versuchen beim Training die überaus schwere Strecke kennen zu lernen. Favoriten auf den Sieg gibt es mehrere. Zwei von ihnen sind die größten Konkurrenten. Doch gerade sie beweisen jeweils in einem entscheidenden Augenblick, dass das Leben wichtiger ist als ein Sieg, mag er noch so spektakulär sein. (Text: mdr)

                          • Folge 12

                            Jagoda ist wütend und traurig zugleich. Sie soll die Hauptrolle in einem historischen Film spielen. Das macht ihr großen Spaß, aber irgendeiner ihrer Freunde hat ihr einen bösen Streich gespielt. Nicht genug damit. Für sie alle heißt es, Abschied nehmen voneinander. Jagoda geht mit ihren Eltern zurück nach Warschau, um dort eine Fachschule zu besuchen. Erst jetzt spüren alle vier, wie tief die Freundschaft ist, die sie miteinander verbindet. (Text: mdr)

                            Auch interessant…