Staffel 1, Folge 1–2weiter

    • Staffel 1, Folge 1
      Bild: NDR
      Linda Zervakis beobachtet das Experiment aus ihrem Versteck heraus. – © NDR

      Wenn jemand in der Fußgängerzone zusammenbricht, dann hilft man. Ist doch klar! Ganz egal, ob es ein Maurer oder Manager ist. Sozial schwache Menschen benachteiligen? Niemals! Viele würden das von sich behaupten, aber wie viele verhalten sich wirklich so? Tatsächlich kann ein feiner Anzug Leben retten. Das zeigt eines der Experimente, die der NDR in Norddeutschland im Rahmen dieses neuen Formats durchgeführt hat. Die Journalistin und „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis will wissen, wovon sich Menschen beeinflussen lassen. Welche Bedeutung haben Herkunft, Kleidung und Aussehen einer Person? Wie gerecht sind die Chancen auf Aufstieg und Ansehen in Deutschland verteilt? Oft entscheidet schon das Elternhaus über den Lebensweg. Linda Zervakis besucht junge Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft noch suchen, auf dem Eliteinternat und in einer Ausbildungswerkstatt für benachteiligte Jugendliche. Die Startchancen sind ganz unterschiedlich. Schlägt Herkunft Leistung? Das muss nicht sein, wie das Beispiel des Bahnchefs Rüdiger Grube zeigt. Sein Aufstieg vom Bauernsohn zum Topmanager erscheint wie ein modernes Märchen, zeigt aber auch: Aufstieg ist schwer, aber möglich. Für wen das gilt und wie man es schaffen kann, will Linda Zervakis herausfinden. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 19.09.2016 NDR
    • Staffel 1, Folge 2
      Bild: NDR
      Linda Zervakis verschenkt Umarmungen! – © NDR

      Für „Das Experiment“ wagt sich Journalistin und „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis in den Nahbereich von Menschen: Wann wird Nähe akzeptiert und ist wohltuend? Und wann wird aus nah zu nah? Wohl kaum ein anderes Thema begleitet einen tagtäglich häufiger als Nähe und Distanz, meistens unbewusst. Auf dem Weg zur Arbeit in Bus oder Bahn, in der Kantine oder im Restaurant, beim Shoppen in der Fußgängerzone oder abends in der Bar: Jedes Mal, wenn man mit anderen Menschen in Kontakt tritt, sendet einem das Unterbewusstsein Signale wie: Stopp! Keinen Zentimeter näher! Oder eben auch: Los! Näher ran! Schade ist nur, dass das Unterbewusstsein nicht immer gleich weiß, was das Gegenüber gerade so empfindet: Wie nah will er einem kommen? Wie nah man selbst ihm? Wann ist nah zu nah? Und was ist, wenn aus Nähe Gefahr wird? Linda Zervakis probiert es aus und überschreitet in verschiedenen sozialen Experimenten ganz bewusst die vielen ungeschriebenen Gesetze von Nähe und Distanz. Wie verhalten sich Menschen, wenn man sich zum Beispiel auf die gleiche Stufe der Rolltreppe stellt? Oder in der U-Bahn drei Plätze einnimmt? Oder in der Fußgängerzone gar auf Körperkontakt aus ist? Wie gehen andere Kulturen mit Nähe und Distanz um? Warum haben Menschen in vielen anderen Ländern ein ganz anderes Verständnis davon, was Nähe bedeutet? Warum gelten Deutsche weltweit als eher distanziert, wo ihnen doch Nähe nachweislich genauso gut tut wie dem Rest der Welt? (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 26.09.2016 NDR

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das Experiment mit Linda Zervakis im Fernsehen läuft.