zurückStaffel 2, Folge 18weiter

    • 33. Gery Seidl
      Staffel 2, Folge 18

      Er ist der Aufsteiger der Österreichischen Kabarett-Szene 2014, das neue Mitglied in der Raterunde von „Was gibt es Neues?“ und Erfinder der Ziege „Rosi“ für die aktuelle Werbekampagne der Caritas: Gery Seidl.

      Ursprünglich hat er – nach nur sieben Jahren – die HTL für Hochbau abgeschlossen und auch als Bauleiter gearbeitet. Erst später sattelte er auf die Schauspielerei und Kabarett um. Seither arbeitet er gar nicht mehr, sondern spielt nur noch. So jedenfalls erklärt er es seiner fünfjährigen Tochter.

      Nina Saurugg trifft ihn – ganz entspannt – im Rogner Bad Blumau. Eine Herausforderung für den gelernten Hochau-Ingenieur: Bewachsene Dächer, runde Formen, der Traum vom Leben im Einklang mit der Natur, in der es auch keine geraden Formen gibt.

      Neidisch wird hingegen seine Tochter sein, wenn sie sieht, wohin es den Papa danach verschlägt: Josef Zotter höchtpersönlich begrüßt den Kabarettisten in seiner Schokoladenfabrik. Auch hier spielt die Natur eine wichtige Rolle, und spiegelt sich in der unglaublichen Vielfalt der Schokoladensorten mit Kultstatus wider, die ausschließlich in Fairtrade-Qualität hergestellt werden.

      Der Weg führt aber weiter, den Genusswanderweg Riegersburg entlang hoch zur Burg selbst. Auf 498 Metern Seehöhe ist jedoch der Gipfel dieser Berggespräche erreicht. Weit von den Gipfeln des Großglockners, Piz Buin oder Mont Blanc entfernt, die Gery Seidl ebenfalls bereits erklommen hat.

      Nicht ganz so hoch, dafür aber kulinarisch edler geht es weiter: Die Manufaktur Gölles, in der es feine Essige und edle Brände gibt, lädt ein zum Aufwärmen. Den Test mit dem „Ding der Woche“, Übung für seinen nächsten Auftritt bei „Was gibt es Neues?“ besteht Gery Seidl mit Bravour.

      Den Abschluss bildet abermals die Therme Bad Blumau. Bei einem exquisiten Abendessen, kreiert von Haubkoch Windhager, erzählt Gery Seidl von seinem neuen Programm, von zwischenmenschlichen Beziehungen, die nicht immer so funktionieren, wie sie sollten, und von seinen Zukunftsplänen.

      Der Tag klingt dann in der „Vulkania“ der Therme aus. Heilkräftige Mineralquellen und das solehaltige Wasser geben Kraft für die nächsten 180 Auftritte im Jahr 2015. (Text: ORF)

      Original-Erstausstrahlung: Sa 27.12.2014 ORF III

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Sendetermine

      Sa
      27.12.201416:35–17:05ORF III (A)
      16:35–17:05
      evt. ältere Sendetermine sind noch nicht erfasst

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Berggespräche im Fernsehen läuft.