Vater ist der Beste

    Vater ist der Beste

    USA 1954–1963 (Father Knows Best)

    Jim Anderson arbeitet als Agent für die Nationale Versicherungsgesellschaft in Springfield. Jeden Abend, wenn er nach Hause kommt, kümmert er sich gemeinsam mit seiner Frau um die Probleme der Familie … (Text: Virtuelles Fernsehmuseum Hamburg)

    Vater ist der Beste auf DVD

    Vater ist der Beste – Community

    Stefan (geb. 1963) am 11.11.2006: Tja, am 31.07. war Schluß. Wann kann man denn mit den restlichen Folgen mal rechnen!?
    Stefan (geb. 1963) am 23.06.2006: Endlich eine verschollene Serie, die hoffentlich komplett ausgestrahlt wird. Im Gegensatz zu heute wirkt sie aber auch angestaubt und antiquiert. Die Leute waren ziemlich naiv damals. Es gibt für jedes Problem immer eine Lösung irgendwie. Wenn die Wirklichkeit auch so schön wäre, hätte wir alle keine Sorgen mehr...

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1958–1963 (ARD); 1992 (Kabel 1). 190 tlg. US-Sitcom von Ed James („Father Knows Best“; 1954–1960).

    Die Andersons sind eine ganz normale weiße amerikanische Mittelklassefamilie, oder besser: eine ganz normale ideale weiße amerikanische Mittelklassefamilie. Vater Jim (Robert Young) arbeitet als Versicherungsvertreter, seine Frau Margaret (Jane Wyatt) kümmert sich um den Haushalt und die Kinder Betty (Elinor Donahue), James Jr. „Bud“ (Billy Gray) und Kathy (Lauren Chapin). Es gibt kleine Auseinandersetzungen um alltägliche Themen, aber nie schlimme Probleme. Und am Ende sorgt die Fürsorglichkeit und Weisheit der Eltern dafür, dass alles gut wird. Deshalb entscheiden sich die Teenager Betty und Bud nach ihrem Highschool-Abschluss auch für ein College in der Nähe, damit sie zu Hause wohnen bleiben können.

    Die harmonische Familienserie lief mit 75 Folgen im regionalen Vorabendprogramm der ARD. 30 Jahre später wurde sie vom Sender Kabel 1 reaktiviert, der 115 bis dato nicht gezeigte Folgen ausstrahlte.

    Vater ist der Beste beruhte auf einer gleichnamigen Radioserie, die vorher schon fünf Jahre gelaufen war, ebenfalls mit Robert Young in der Hauptrolle. Sie war jahrelang äußerst populär in den USA und wäre wohl auch nach den (in den USA) über 200 Folgen nicht eingestellt worden, wenn Young es nicht leid geworden wäre, die immer gleiche Rolle zu spielen. Er war übrigens Alkoholiker, was in Vater ist der Beste nie jemandem passiert wäre.

    Auch interessant …