Deutsche Erstausstrahlung: 03.09.1986 ZDF

    Familie Korn freut sich auf einen erholsamen Urlaub in Italien. Aber schon kurz nach der Abfahrt geht alles schief, was nur schief gehen kann. Als sie doch endlich im Urlaubsland ankommen, wird ihnen auch noch das Auto samt Gepäck gestohlen, so dass sie sich nur mit Müh und Not in Italien durchschlagen können. Dabei kollidiert deutsche Korrektheit ständig mit der südländischen Gelassenheit. Doch trotz höchster Not lernen sie mit der italienischen Lebensart zurechtzukommen und sie schließlich sogar zu schätzen … (Text: Duffy)

    Urlaub auf italienisch – Community

    Christian (geb. 1974) am 29.08.2015: Hallo Daniela, kannst du mir mal die Details nennen, wie du an den Sendemitschnitt gekommen bist?
    Jürgen (geb.1970) (geb. 1970) am 18.03.2015: Hallo kann ich auch die Liste der Lieder haben? Die würde ich dann mir holen. Ich finde die Serie super (bitte an rotersj@web.de schicken). VIELEN DANK!!!
    vik behrens am 16.12.2013: hey lieber edo,, kannst du mir vielleicht sagen wo man diese serie erwerben kann? da hat mein onkel die hauptrolle gespielt und es wäre ein super x mas geschenk... vielen dank im voraus
    Mark (geb. 2019) am 30.06.2013: Lieder die ich gefunden habe: http://www.youtube.com/watch?v=srOPpvNMwOc http://www.youtube.com/watch?v=sU4310-tynw
    Dani (geb. 1978) am 21.05.2012: Ich habe mir vor knapp 2 Jahren den Sendemitschnitt geleistet, und nicht 50 Euro sondern 40 Euro pro Folge bezahlt.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    7 tlg. dt. Familienserie.

    Familie Korn fährt in den Urlaub nach Italien. Die Reise wird für Vater Herbert (Stefan Behrens), Mutter Roswitha (Franziska Oehme), die Söhne Florian (Pierre René Müller) und Andy (Sali Landricina) und Nichte Micaela (Christina Plate) zum Albtraum: In Pompeji wird ihr Auto geklaut, sie müssen in einem zweifelhaften Etablissement in Neapel übernachten, der Vater wird inhaftiert, alle geraten auf ein Schmugglerschiff und stranden auf einer Insel. Dort verliebt sich Roswitha in einen windigen jungen Mann, Herbert reist ab, das Ehepaar steht vor der Scheidung und dauernd kurz vor vor einem Nervenzusammenbruch, auch das Auto bricht zusammen – die Katastrophen nehmen kein Ende. Erst in der letzten Folge erreicht die Familie endlich die deutsche Botschaft in Rom, wo sie neue Papiere beantragen kann. Doch die Heimat Deutschland bietet keinen Trost: Herbert ist gekündigt worden, der Gerichtsvollzieher war schon da.

    Nervenzusammenbrüche sind lustig. Die Serie war als Comedy deklariert. Die knapp einstündigen Folgen liefen mittwochs am Vorabend.

    Auch interessant …