Tatort

Tatort

  • Folge 934 (90 Min.)
    Bild: WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke
    ARD/WDR TATORT: FREDDY TANZT, Regie: Andreas Kleinert , Autor: Jürgen Werner, am Sonntag (01.02.15) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Die Kommissare: Freddy Schenk (Dietmar Bär) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) – © WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke

    Der junge Musiker Daniel Gerber lebte zuletzt auf der Straße. Jetzt wurde seine Leiche am Rheinufer gefunden. Offensichtlich war er bereits vor mehreren Tagen brutal zusammen geschlagen worden und dann an seinen inneren Verletzungen gestorben. Die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk finden schnell heraus, dass sich Gerber kurz vor seinem Tod um einen Job als Pianist in einer Hotelbar beworben hatte. Allerdings gab es dann wohl einen Streit zwischen ihm und drei jungen, feiernden Bankern – Eine weitere Spur führt die Kommissare zu einem Wohnhaus in der Nähe des vermeintlichen Tatorts. Tatsächlich entdeckt die Spurensicherung im Hausflur einen Blutfleck. Die gefundene DNA stimmt mit der des Opfers überein. Die Bewohner des Hauses erweisen sich jedoch als wenig hilfsbereit. Freddy Schenk lässt sich davon nicht beirren: Insbesondere die attraktive, alleinerziehende Kunstprofessorin Claudia Denk hat sein Interesse geweckt. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 01.02.2015 Das Erste
    WDR - Ballauf & Schenk
    SRF 1
    So 01.02.
    20:05 Uhr
    Das Erste
    So 01.02.
    20:15 Uhr
    ORF2
    So 01.02.
    20:15 Uhr
    Einsfestival
    So 01.02.
    21:45 Uhr
  • Folge 935 (90 Min.)
    Bild: "Bild: SWR/Martin Furch (S2)
    ARD/SWR TATORT, "Château Mort", Fernsehfilm Deutschland 2015, Buch: Stefan Dähnert, Regie: Marc Rensing,  am Sonntag (08.02.15) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Klara Blum (Eva Mattes, l.) und Matteo Lüthi (Roland Koch) amüsieren sich bei einer ein wenig absurden Weinverkostung im Hause Lichius. – © "Bild: SWR/Martin Furch (S2)

    Wohin eigentlich mit Schwarzgeld, das nicht mehr bei Schweizer Banken geparkt werden kann? Der Rückgriff auf teure Sachwerte bietet sich an, um unversteuertes Geld sicher im Ausland zu parken. Uralten, kostbaren Wein zum Beispiel … Matteo Lüthi von der Thurgauer Polizei will solche Deals aufdecken und kreuzt dabei die Wege von Klara Blum und Kai Perlmann, die den Mord an einem jungen Arbeitslosen aufdecken müssen – der mit einem Rucksack voll vermutlich wertvoller Flaschen Wein im Bodensee versenkt wurde. Mord und Steuerdelikte könnten zusammenhängen, Klara Blum und Matteo Lüthi, sehr kooperativ gestimmt, ermitteln auf dem kleinen Dienstweg gemeinsam. Ein Fall aus dem 19. Jahrhundert ist mit einem von heute verknüpft. Darin geht es um den überaus wertvollen Hochzeitswein der Annette von Droste-Hülshoff, von dem sich etliche Flaschen in den Schweizer Depots deutscher Steuerbetrüger wiederfinden. Und um den Funken später Liebe, dem Kai Perlmann in einem vergessenen Weinkeller auf die Spur kommt … (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 08.02.2015 Das Erste
    SWR - Blum / SF - Lüthi
    SRF 1
    So 08.02.
    20:05 Uhr
    ORF2
    So 08.02.
    20:15 Uhr
    Das Erste
    So 08.02.
    20:15 Uhr
    Einsfestival
    So 08.02.
    21:45 Uhr
  • Folge 936 (90 Min.)
    Bild: MDR/Steffen Junghans
    ARD/MDR TATORT: BLUTSCHULD, am Sonntag (15.02.15) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Die Hauptkommissare Eva Saalfeld (Simone Thomalla, rechts) und Andreas Keppler (Martin Wuttke, links) sind geschockt von dem kaltblütigen Vorgehen des Mörders. In einer scheinbar immer empathieloser werdenden Gesellschaft muss sich das Expaar gegenseitig Halt geben. – © MDR/Steffen Junghans

    Die Kommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler werden zu einem Tatort am Stadtrand gerufen. Dort ist der Abfallunternehmer Harald Kosen im Schlafzimmer seines Hauses erschlagen worden. Obwohl viel Bargeld aus dem Wandtresor gestohlen wurde, deutet die Brutalität des Mordes für die Kommissare auf eine Tat aus Wut oder Hass hin. Der erste Verdacht fällt auf den ehemaligen Firmenpartner Kosens, Christian Scheidt. Seine Tochter wurde vor einigen Jahren von Harald Kosen bei einem Verkehrsunfall getötet. Wollte Scheidt sich rächen? Kosens herzkranke Ehefrau Astrid hat die letzten Tage im Krankenhaus verbracht, sie kommt als Täterin nicht in Frage. Ihre erwachsenen Kinder Sofie und Patrick wohnen nicht mehr im Haus. Patrick ist von seiner Familie enttäuscht, die ihm keinen Schutz geboten hat, als er in Schwierigkeiten war. Nach einer Jugendstrafe wegen Raubes mit schwerer Körperverletzung gibt er sich geläutert und sucht anscheinend die Versöhnung mit seiner Familie. Sofies Mann Frank ist in Kosens Recyclingfirma angestellt. Beruflich steht es für ihn nicht zum Besten – sein Stiefvater wollte ihn nach einem Erpressungsversuch aus der Firma werfen. Franks Ehe mit Sofie steht vor dem Aus, weil sie immer mehr zu ihrem Vater hielt als zu ihm. Nach einem verzweifelten Anruf Sofies finden die Kommissare die junge Frau kurz darauf tot auf. Als die Kommissare ihren Mann Frank verhaften wollen, stoßen sie auf ein weiteres Opfer - (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 15.02.2015 Das Erste
    MDR - Saalfeld & Keppler
    SRF 1
    So 15.02.
    20:05 Uhr
    Das Erste
    So 15.02.
    20:15 Uhr
    ORF2
    So 15.02.
    20:15 Uhr
    Einsfestival
    So 15.02.
    21:45 Uhr
  • Folge 937 (90 Min.)

    Bei einer Routinebefragung von Steier (Joachim Król) kommt es zur Katastrophe. Durch einen Querschläger wird ein kleines Mädchen tödlich verletzt. Vor Gericht wird der Täter allerdings freigesprochen, weil der Anwalt die Aussage von Kommissar Steier, der die Nacht vor dem Einsatz in einer Kneipe ordentlich gezecht hatte, in Frage stellt. Steier ist außer sich und quittiert den Dienst, will „endlich wieder Held in seinem eigenen Film sein“. Er lädt seine Pistole und verfolgt Nico (Maik Rogge), der die tödlichen Schüsse abgegeben hat. Im letzten Moment kommt er zur Vernunft, findet aber heraus, dass Nico zusammen mit seinem Bruder Robin (Vincent Krüger) und dessen Junkie-Freundin Lisa (Janina Schauer) einen Einbruch plant. Der endet in einem Desaster, der unerwartet zurückgekehrte Hausbesitzer wird getötet. Ein Nachbar, Rolf Poller (Armin Rohde), hat alles beobachtet und gerät ins Fadenkreuz des Einbrecher-Trios, die den Zeugen beseitigen wollen. Bei dem Versuch, Poller zu retten, wird Steier von eben diesem in dessen Haus niedergeschlagen und zusammen mit Nico und der Freundin seines Bruders in den Keller gesperrt. Robin schließt er in dem ehemaligen Jugendzimmer seines Sohnes ein. Poller verfolgt einen perfiden Plan. Auch er will endlich wieder der Held in seinem eigenen Film sein. Nur folgt seine Version einem komplett anderen Drehbuch. (Text: ARD)

    Deutsche Erstausstrahlung: So 22.02.2015 Das Erste
    HR - Steier
    Das Erste
    So 22.02.
    20:15 Uhr
    ORF2
    So 22.02.
    20:15 Uhr
    Einsfestival
    So 22.02.
    21:45 Uhr