Sonntagsgespräch

    Sonntagsgespräch

    D 1984–1990
    Deutsche Erstausstrahlung: 07.10.1984 ZDF

    Halbstündige Gesprächssendung, in der verschiedene ZDF-Moderatoren Interviews mit Studiogästen über aktuelle Themen geführt haben.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Live-Gesprächsreihe zu aktuellen Themen mit Personen, die in den Schlagzeilen sind oder die der Zuschauer, wie das ZDF meinte, schon immer näher kennen lernen wollte.

    Häufigste Gastgeber waren Gertrud Höhler, Ruprecht Eser, Harry Valérien, Dieter Zimmer, Ingeborg Wurster und Klaus Bresser. Sie durften auch Gespräche außerhalb ihrer Spezialgebiete führen. So war Valérien nicht auf Sportthemen festgelegt, Höhler nicht auf Wirtschaft. Hochrangige Gäste waren z. B. der damalige Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek, der Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein und der Sozialwissenschaftler Ralf Dahrendorf. Eigentlich hätte auch Johannes Gross die Sendung moderieren sollen, doch der sagte schließlich ab.

    Die Gespräche liefen in einer Länge von 30 Minuten sonntags um 12.45 Uhr. Die Reihe war der Nachfolger von Fragen zur Zeit, versuchte aber, ein breiteres Publikum zu erreichen.