Deutsche Erstausstrahlung: 27.07.1996 Sat.1

    Je 50 männliche und weibliche Singles spielen um die Teilnahme am Finale, in der sie mit einem Partner des anderen Geschlechts, der sie vorher nicht sehen kann, eine Reise gewinnen können. Dabei stehen Spiele um sexuelle Anspielungen und Übereinstimmungen auf dem Programm.

    Die als „Baggershow“ bezeichneten Adaption der MTV-Produkton „Singled Out“ war ein misslungener Versuch, am Samstag (kurz vor der Bundesliga) ein möglichst junges Publikum zu gewinnen. (Text: RS)

    Adaption von Singled Out

    Sommer sucht Sprosse – Community

    Klatschtante (geb. 1974) am 19.04.2006: Hallo alle zusammen, ich habe gehört, dass in der norwegischen "Sommer sucht Sprosse"-Version vor einigen Jahren auch Mette-Marit, also die heutige Kronprinzessin von Norwegen, aufgetreten sein soll. Stimmt das? Und wenn ja, wann war das denn, wie heißt bzw. hieß die Show denn dort hoch oben im Norden und auf welchem Sender lief die? Wär ja echt'n Ding, wenn das stimmen würde ;-) Und wär toll, wenn jemand von euch mehr darüber wüsste... Die Show hierzulande war ja auf jeden Fall super! Liebe Grüße von der Klatschtante

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Einstündige Kuppelshow.

    Je ein männlicher und weiblicher Single gewinnen nach mehreren Spielrunden einen Partner aus 50 Kandidaten des anderen Geschlechts, den sie vorher nicht sehen können. Die 50 haben sich vor der Show verschiedenen Begriffen zugeordnet, die für Eigenschaften stehen, z. B. zum Thema Alter: zarte Knospe, volle Blüte oder reife Frucht. Der Single entscheidet sich, welche Eigenschaften ihm nicht gefallen, und sieht dann alle Kandidaten an sich vorbeimarschieren, die er damit abgewählt hat. Mit einem Joker kann er eine(n) einzige(n) davon in die zweite Runde retten. Wenn nur noch zehn oder weniger Kandidaten übrig sind, stellen sie sich durch kurze sexuelle Anspielungen vor. Der Single kann sie Aufgaben erledigen lassen, um danach – immer noch ohne sie zu sehen – drei von ihnen fürs Finale auszuwählen. Der Traumpartner wird in einem Übereinstimmungsspiel ermittelt. Beide gewinnen eine Reise.

    Nadine Krüger und Sebastian Radke moderierten die Show, die samstags um 17.00 Uhr lief. Mit der deutschen Version des MTV-Erfolgs Singled Out versuchte Sat.1 verzweifelt, jung zu wirken. Die Show war extrem auf Discoanmache-Atmosphäre, Möchtegern-Coolness und angestrengte Sexualisierung angelegt.