Onkel Bräsig

    Onkel Bräsig

    D 1978–1980
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.02.1978 ARD
    Staffel 3: Onkel Bräsig erzählt

    Onkel Bräsig ist die Hauptfigur aus dem Roman „Ut mine Stromtid“ von Fritz Reuter. Die Serie erzählt einzelne Szenen und Handlungen aus dem Roman nach. In den einzelnen Episoden geht es um das Landleben in Mecklenburg vor 150 Jahren. Onkel Bräsig wird überzeugend und wirklich toll dargestellt von Fritz Hollenbeck. (Text: Andreas Scheepker)

    Onkel Bräsig auf DVD

    Onkel Bräsig im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Do
    15.12.00:15–00:40NDR91.09Liebesbriefe
    00:15–00:40
    Do
    15.12.00:40–01:05NDR101.10Ein doppeltes Rangewuh
    00:40–01:05
    Mi
    11.01.23:35–00:00NDR111.11Herzlich willkommen
    23:35–00:00
    Do
    12.01.00:00–00:25NDR121.12Ein neuer Herr auf Pümpelhagen
    00:00–00:25
    Mi
    18.01.23:45–00:10NDR131.13Die Reise zum Landtag
    23:45–00:10
    Do
    19.01.00:10–00:35NDR141.14Die Kündigung
    00:10–00:35

    Onkel Bräsig – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 27.11.2014: Ich hab diese Serie nie gesehen - warum, weiß ich auch nicht. Ich weiß aber, daß sie im regionalen Vorabendprogramm lief. Vielleicht wirds ja nochmal irgendwann einmal wiederholt...
    Volker Horsthemke (geb. 1965) am 03.09.2014: Auch wir erinnern uns an "dass Du die Nase ins Gesicht behältst" von Fritz Hollenbeck. Volker - Super Sendung
    bernimueller (geb. 1948) am 17.11.2010: Diese Sendung sollte unbedingt wiederholt werden (letzte Ausstrahlung 1995),damit man sie aufnehmen kann.Zumal es keine anderen Medien (z.B.DVD)zu erwerben gibt.
    bernimueller (geb. 1948) am 17.11.2010: Diese Serie ist allgemeines altdeutsches Kulturgut und es ist nicht zu verstehen,dass es davon keine DVD`s oder andere Medien gibt.Das sollte schnellstens geändert werden.
    Michael Hanenkamp (geb. 1976) am 23.04.2007: Diese Serie hat mich - ebenso wie der Vorgänger ''Onkel Bräsig'' - fasziniert! Die Reise in eine gänzlich andere Zeit, der trockene Humor, die hervorragenden Darsteller, das alles machte jede Folge zu einem Hochgenuss! Statt ständig neuen Schrott zu produzieren, sollten lieber solche Perlen wiederholt werden

    Onkel Bräsig – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    28 tlg. dt. Heimatserie von Eike Barmeyer, Irene Rodrian, Elke Loewe und Arno Alexander nach dem Roman Ut mine Stromtid von Fritz Reuter, Regie: Volker Vogeler.

    Mitte des 19. Jh. ist Zacharias Bräsig (Fritz Hollenbeck) Inspektor auf dem Gut Warnitz in Mecklenburg. Er hat seinen Neffen Krischan (Olaf Ude) großgezogen, findet für ihn aber keine Lehrstelle, und so wandert Krischan nach Amerika aus. Mehr Erfolg hat Bräsig damit, seinen Freund Karl Hawermann (Robert Zimmerling) und dessen Tochter Luise (Christiane Stolte) nach dem Tod von Hawermanns Frau zu versorgen: Luise kommt zu Frau Behrens (Eva Maria Bauer), Hawermann wird Inspektor auf dem Gut Pümpelhagen, das Axel von Rambow (Alexander Radzun) gehört, der mit Frieda (Marietta Schupp) verheiratet ist. In die Nachbarschaft ziehen auch Zamel Pomuchelskopp (Joachim Wolff) und seine Frau (Helga Feddersen). Pomuchelskopp hatte schon im Pommern versucht, Hawermann in den Ruin zu treiben, und hofft nun auch auf das Gut von Rambow, der hoch verschuldet ist.

    Die norddeutschen Geschichten wurden fortgesetzt in Onkel Bräsig erzählt. Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.

    Auch interessant …