Molière

    Molière

    F 1978 (Molière, ou la vie d’un honnête homme)
    Miniserie in 3 Teilen
    Miniserie in 5 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.02.1980 ZDF

    Jean-Baptiste Poquelin alias Molière hat es geschafft: Seine Theatertruppe spielt am Hof, er schreibt ein Stück nach dem anderen und genießt die Gunst des Königs Louis XIV. Aber der kritische Skeptizismus seiner Komödien macht ihm nicht nur Freunde. (Text: 3sat)

    Molière – Community

    Monja Bachfischer am 14.03.2012: Bitte spielt diesen Film wieder ab....
    Monja Bachfischer (geb. 1987) am 27.07.2011: hallo, wie, wo bekomm ich den Deutschen Moliere Film. könnt ihr mir helfen..... Danke

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5 tlg. frz. Biografie von Ariane Mnouchkine (Molière; 1978).

    Das Leben des Komödiendichters Molière (Philippe Caubère), der 1622 als Jean-Baptiste Poquelin, Sohn des königlichen Hoftapezierers Poquelin (Armand Delcampe) und seiner Frau Marie Cressé (Odile Cointepas), geboren wird. Gemeinsam mit Madeleine (Joséphine Derenne) und Armande Béjart (Brigitte Catillon), die er später heiratet, gründet er die Schauspieltruppe L’Illustre Théâtre. Später spielt er in den Theatergesellschaften von Monsieur Charles Dufresne (Serge Coursan) mit. Er wird eine Weile vom Prinzen de Conti (Yves Gourvil) protegiert. Madame du Parc (Lucia Bensasson), genannt La Marquise, schließt sich der Gesellschaft an. 1661 schreibt Molière Komödien zu Ehren König Ludwigs XIV. (Jean-Claude Penchat), woraufhin Jean-Baptiste Colbert (Roger Planchon) seine Verhaftung wegen Verschwendung öffentlicher Gelder fordert.

    Zwei Jahre hatten die Dreharbeiten für das 10 Millionen DM teure Vier-Stunden-Epos gedauert. Die Hauptakteure waren Mitglieder des Théâtre du Soleil, das 1964 von Ariane Mnouchkine gegründet wurde. Trotz überschwänglichen Kritikerlobs schaute nach der ersten Folge kaum noch jemand zu. 1987 zeigte DFF 2 den Film als Zweiteiler.