Klik

    Klik

    DDR 1985–1989

    Jugendmagazin im Fernsehen der DDR.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Das Jugendmagazin für 13- bis 17 Jährige, Moderation: Martina (Tina) Herrmann, Victoria (Vicky) Herrmann und Nora Kaminiczny.

    Klik steht für Klasse im Klub und war die Ostvariante von Bravo TV: ein buntes Jugendfreizeitmagazin. In einem Jugendklub (den Anfang machte der Magdeburger FDJ Jugendklub Klosterwuhne) saßen Schüler zusammen und redeten über Musik, Mopeds und Mode. Zwischendurch liefen selbst gedrehte Videoclips von DDR Popgruppen, es gab Rubriken wie das Sexikolon, Prominente wurden interviewt.

    Mit Klik versuchte das DDR Fernsehen ausnahmsweise ein Programm zu machen, das den Jugendlichen gefallen sollte – und war ziemlich erfolgreich. Die Moderatorinnen waren selbst noch Teenager, nur Martina Herrmann studierte an der Babelsberger Hochschule für Film und Fernsehen und war schon in Mach mit, mach’s nach, mach’s besser aufgetreten. Alle drei redeten verblüffend ungebremst und wurden zu Stars. Ein bisschen Politik musste natürlich trotzdem sein, sie wurde aber eher dezent eingestreut. Das Hauptzugeständnis an die Funktionäre war, dass die Sendung nicht live augestrahlt, sondern aufgezeichnet (und notfalls zensiert) wurde. Am Ende ging die Sendung in elf 99 auf, Victoria Herrmann blieb als Moderatorin dabei.

    Lief einmal im Monat montags um 18.00 Uhr und wurde zweimal pro Woche wiederholt. Insgesamt gab es 37 dreiviertelstündige Folgen.