Jason King

    Jason King

    GB 1971–1972
    Deutsche Erstausstrahlung: 30.01.1973 ZDF

    13 tlg. brit. Krimiserie von Monty Berman und Dennis Spooner („Jason King“; 1971–1972).

    Spin-off von Department S: Der Krimiautor Jason King (Peter Wyngarde) ermittelt jetzt allein in geheimer Mission in verschiedenen Fällen. Er ist extravagant und etwas snobistisch. Zwischendurch schreibt er weiterhin die Geschichten über seinen Krimihelden „Mark Caine“, die seine Verlegerin Nicola Harvester (Ann Sharp) herausgibt. Der Regierungsbeamte Sir Brian (Dennis Price) und sein Assistent Ryland (Ronald Lacey) erpressen King gelegentlich, wegen seiner Steuerschulden für die Regierung zu arbeiten. Die Serie zeichnete sich durch noch absurdere und psychedelischere Plots als Department S aus, die aber King eine umso breitere Bühne für seinen „way of elegance“ gaben.

    Die Folgen waren 45 Minuten lang und liefen dienstags um 21.00 Uhr. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Spin-Off von Department S

    Jason King auf DVD

    Jason King – Community

    kurt hand (geb. 1958) am 17.06.2014: Kein Wunder, Petr Wyngarde war und ist ja tatsächlich schwul. Wurde in den 70ern bei Sexhandlungen mit einem Mann auf der Toilette erwiscvht. Danach war endgültig weg vom Fenster.
    #958973 am 04.06.2013: als junges Maedchen war ich total verliebt in jason King,besonders angetan hatten es mir seine schoenen Augen.Ich finde ihn heute noch toll.Wuerde mich freuen wenn man die Serie noch mal im Tv ausstrahlen wuerde
    Asta (geb. 1960) am 04.06.2010: Ich fand immer, dass der todschick angezogen war. Ein Mann von Welt! So einen wollte ich später auch haben. Der war so smart, das allein war schon Grund genug für mich, die Serie anzuschauen. Stil hatte der und Klasse, die Satinhose sass immer wie angegossen und Brusthaar zeigte Mann damals auch noch. Ja, der war der 70ger-Jahre-Dandy schlechthin. Da können sich die Männer heutzutage mal eine Scheibe von abschneiden.
    HaPe (geb. 1958) am 12.05.2010: Ein beneidenswertes Andenken vom lieben Jason King, das hoffentlich gut erhalten einen Platz neben der DVD-Sammlung bekleidet. Die Figur des Jason King war in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Unterwegs zu den schönsten Orten Europas in einer Zeit, wo Flugreisen alles andere als selbstverständlich waren, Zigarettenkonsum tolerabel und das Lenken eines PKW nicht vom Alkoholgenuß abhängig war. Ohne Alkohol am Steuer oder übermäßigen Nikotingenuß zu dulden: Jason King war ein Playboy und wegen seiner Eigenarten ein Phänomen damaliger Zeit
    Martina (geb. 1958) am 04.05.2010: Als damals die Serie lief, war ich wahrscheinlich der größte Jason-King-Fan. Sein auffallendes Outfit, besonders aber seine coolen Sprüche hatten es mir angetan und ich musste unbedingt ein signiertes Photo von ihm haben. Bis dahin war ich absolut "Autogramm-unerfahren", und weil ich niemanden um Hilfe bitten wollte, schrieb ich in einfachem Schulenglisch einen Brief (natürlich ohne Rückumschlag!) an seinen Agenten in London, mit der Bitte um dieses Autogramm. Heute würde man einen solchen Umschlag wahrscheinlich nicht mal öffnen, aber... ... zu meiner größten Überraschung erhielt ich ungefähr 2 Wochen später Antwort aus London. Da hatte doch tatsächlich jemand ein Herz für Fans! Mit meiner ausgeschnittenen Absender-Adresse und einer entsprechenden Marke beklebt, bekam ich mein erstes Autogramm vom "Paradiesvogel" Jason King, alias Peter Wyngarde. Diese Geschichte ist für mich auch heute noch etwas ganz Besonderes.

    Cast & Crew

    Dies und das

    In Deutschland liefen nur 13 der 26 existierenden Folgen.

    Auch interessant …