UFO

    UFO

    GB 1970–1973
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.06.1971 ZDF
    Spielfilm: Weltraumkommando S.H.A.D.O.

    Als Außerirdische Menschen entführen, ruft das englische Militär die Geheimorganisation S.H.A.D.O. ins Leben. Der Hauptsitz befindet sich in einem unterirdischen Versteck eines getarnten Filmstudios. Ed Straker, Leiter von S.H.A.D.O., kämpft auf verschiedenen Posten (Mondbasis, Skydiver, Abfangjäger) gegen die außerirdische Bedrohung … (Text: unb.)

    UFO auf DVD

    UFO im Fernsehen

    Mi
    07.12.13:30–14:30Family TV191.19Die Entführung
    13:30–14:30
    Fr
    09.12.05:55–06:55Family TV191.19Die Entführung
    05:55–06:55
    Sa
    10.12.00:10–01:15Family TV21.02Testpilot Paul Foster
    00:10–01:15
    So
    11.12.22:10–23:15Family TV201.20Militärgericht
    22:10–23:15
    Mo
    12.12.11:00–12:00Family TV201.20Militärgericht
    11:00–12:00
    Mo
    12.12.12:00–13:00Family TV11.01Der erste Alarm
    12:00–13:00
    Mo
    12.12.13:00–14:00Family TV21.02Testpilot Paul Foster
    13:00–14:00
    Di
    13.12.00:20–01:15Family TV31.03Die Siamkatze
    00:20–01:15
    Fr
    16.12.06:00–07:00Family TV201.20Militärgericht
    06:00–07:00
    Sa
    17.12.00:10–01:10Family TV41.04Falle im Weltraum
    00:10–01:10
    So
    18.12.22:10–23:10Family TV211.21Computer lügen nicht
    22:10–23:10
    Mo
    19.12.11:00–12:00Family TV211.21Computer lügen nicht
    11:00–12:00

    UFO – Community

    Udo (geb. 1960) am 18.12.2014: Ooohja. Das war DER Sci-Fi meiner Kindheit!!! Besser als Entenscheixx oder Wega-Invasion. Jawoll! Mein Vater, kein Sci-Fi Fan, lies mich das immer schauen. Er guggte das wohl wegen den scharfen Babes. Und ich geb zu, ich war in das siberne Mondmädchen im Minirock (Gabrielle Drake) verliebt. Und ja, auch wir hatten nur 'ne SW-Glotze. Hat ewig gedauert bis ich realisierte, dass die violette Perücken haben. Nun gibts den Klassiker auf Blu-Ray ! ! ! Auf Blu-Ray, Leute, in einer Qualität also, wie man sie damals selbst im besten Farbfernseher nie sehen konnte! Wunderbar restauriert. Das beste was Gerry und nicht zu vergessen Sylvia Anderson je gemacht haben
    Eva (geb. 1957) am 07.11.2013: Ich habe alle Folgen der Erstaustrahlung gesehen, damals noch auf einer alten S/W-Glotze. Die fand ich deutlich besser als Raumschiff Entensch... Schade, daß keine zweite Staffel gedreht wurde. Dafür gibt es die komplette Serie heute auf DVD, was ein Gewinn ist. Da die deutschen Versionen aber gruselig zurechtgestutzt und zensiert wurden, lohnen sich selbst die unzensierten deutschen DVD-Ausgaben nicht, da hier die nicht im ZDF gesendeten Teile im Original mit Untertiteln enthalten sind. Das stört den Fluß beim Anschauen. Also habe ich mir die komplette Serie gleich im Original bestellt. Das lohnt sich.
    HaPe (geb. 1958) am 19.11.2008: Die zensierten Folgen der Serie sind entsprechend dem Zeitgeist und vorherrschenden Moralvorstellungen im Deutschland der 70er Jahre zu betrachten. Ein tiefgehender Einstieg in die Geheimorganisation S.H.A.D.O. sollte den Zuschauern im deutschen Sprachraum nicht zugemutet werden. Aufbereitet und synchronisiert wurden nur Teile der Serie, die kalten und anonymen Krieg im Weltall mit unbekannten Alien reflektieren. Eine Ehefrau plant mit Geliebten den Tod ihres Ehemannes und tötet ungewollt einen Alien. S.H.A.D.O. kommt diesem mörderischen Plan auf die Schliche ( „The Square Triangle“). Wird die Polizei informiert um die Täter zu bestrafen? Es wurde ein Alien getötet, den S.H.A.D.O. anderenfalls selbst liquidiert hätte. Der Ehemann kommt nicht zu Schaden. Die Geheimorganisation darf nicht aufs Spiel gesetzt werden. Werden die Täter zur Verantwortung gezogen? Selber reinschauen ! Der gemeinhin nette Doktor verurteilt Paul Foster als Ankläger in einem S.H.A.D.O.- Militärgerichtsverfahren unter dem Vorsitz von General Henderson als Militärrichter zum Tode, weil die Presse Fotos von S.H.A.D.O.-Luftfahrzeugen und somit Kenntnis über die Existenz von S.H.A.D.O erhielt („Court Martial“). Colonel Alec Freeman weigert sich, dem „schleimigen“ Doktor die Hand zu reichen. Im englischen Mutterland nicht zimperlich, jedoch konzeptionell unpassend für die Zuschauer des damaligen ZDF. Ansehenswert und lohnend sind auch die weiteren, wegen Zensur nicht bearbeiteten Folgen für Serienfans. Reinschauen und subjektiv selbst ein Urteil bilden
    Bernd Kammermeier (geb. 1957) am 02.05.2008: Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich bei der Erstausstrahlung von UFO im ZDF mit meiner Mutter nach Sylt gefahren bin - es war um Weihnachten, die Folge mit der Unterwasserkuppel sollte laufen. Unser Gastgeber, bei dem wir wohnten, hatte keinen Fernseher!!! Ich war verzweifelt, lief die Nachbarschaft ab (auf Sylt!), doch niemand hatte Zeit, Lust oder eine Glotze. Ich habe die Folge nie gesehen, bis ich endlich die DVDs kaufen konnte. Es ist wirklich schade, daß statt UFO II die Mondbasis verfilmt wurde mit einer gewöhnungsbedürftigen und eigentlich lächerlichen Grundidee. Es wurde aber (mindestens) ein unverfilmtes UFO-Drehbuch veröffentlicht, das gar nicht schlecht ist. Ich habe einmal meine gesamten Gerry Anderson DVDs durchstöbert, ob man diese Folge nicht aus dem gesamten Vermächtnis "zusammenschneiden" könnte. Das wäre mit ein paar einfachen Zusatzszenen machbar. Diese Folge müßte dann zusammen mit den unsynchronisierten Folgen synchronisiert werden (leider müßte man auf neue Synchronsprecher zurückgreifen) und wäre sicher ein interessantes "Schmankerl" für die vielen Fans, die es offenbar noch gibt.
    mcgyver10000 am 23.03.2008: Ich kann dem Tommy nur 100Prozent zustimmen. es war bei mir ganz genauso! Nur mit dem Unterschied, daß ich teilweise wegen der späten Ausstrahlung der Serie zu Bett geschickt wurde, was einen Heulkrampf verursachte. Heute bin ich immernoch absoluter UFO-FAN und besitze außer der kompletten UFO-Serie auf Original-DVD (hat ja lange gedauert ) auch seltene Modelle und suche weiterhin. Ein Traum der Kindheit wurde wahr, mit der DVD-Staffel konnte ich endlich ALLE Folgen sehen. Schade ist nur, daß nicht mehr Folgen dieser Super-Serie gedreht wurden.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    17 tlg. brit. Science-Fiction-Serie von Gerry und Sylvia Anderson und Reg Hill (UFO; 1970–1971).

    Die als Filmstudio getarnte Organisation SHADO, kurz für Supreme Headquarters, Alien Defence Organization, sucht im Jahr 1980 außerirdische Eindringlinge, die die Erde bedrohen. SHADO-Chef ist Commander Ed Straker (Ed Bishop), der offiziell Filmproduzent ist, mit ihm arbeiten Colonel Alec Freeman (George Sewell), Colonel Paul Foster (Michael Billington), Captain Peter Carlin (Peter Gordeno) und Lieutenant Gay Ellis (Gabrielle Drake), die Kommandantin der Mondstation.

    Das Ehepaar Gerry und Sylvia Anderson hatte zuvor bereits verschiedene Serien für das britische Fernsehen entwickelt, diese war jedoch die erste mit menschlichen Darstellern. Bis dahin hatten die beiden ausschließlich mit Marionetten gearbeitet (z. B. in Thunderbirds). Sie blieben auch später dem Science-Fiction-Genre treu und erfanden nach der im Jahr 1980 spielenden Serie UFO die Reihe Mondbasis Alpha 1, die im Jahr 1999 angesiedelt war.

    Jede der 50 minütigen Folgen kostete 880 000 DM, was damals viel Geld war. Sie liefen alle 14 Tage dienstags um 21.00 Uhr.

    Auch interessant …