Solo für O.N.C.E.L.

Solo für O.N.C.E.L.

USA 1964–1968 (The Man From U.N.C.L.E.)
Deutsche Erstausstrahlung: 02.05.1967 ZDF
Alternativtitel: Solo für U.N.C.L.E.

„Solo für O.N.C.L.E.“ ist eine parodistische Agentenserie, in die Agenten der international operierenden Organisation U.N.C.L.E. die Welt vor einer (scheinbar) apolitischen Verbrecherorganisation namens THRUSH retten. Sam Rolfes Serienkonzept erinnert nicht von ungefähr an „James Bond“-Filmen verweigert sich aber in Zeiten des Kalten Krieges für eine der Seiten Stellung zu beziehen, sodass der Amerikaner Napoleon Solo und der Russe Illja Kuryiakin im Auftrag der United Network Command for Law and Enforcementgegen gemeinsam den gefährlichen Ganoven von THRUSH das Handwerk legen. Ab Staffel drei ergänzte April Dancer das Duo zu einem Trio und erhielt als Dank für ihre Verdienste um den Weltfrieden schließlich in Form von „Dancer für U.N.C.L.E.“ ihre eigene Serie.

Solo für O.N.C.E.L. auf DVD

Solo für O.N.C.E.L. – Community

Joachim Schirmeister (geb. 1951) am 22.09.2015: Ich habe die Serie trotz meines jungen alters sehen dürfen. Aber ich frage ich auch, warum werden solche alten Serien nicht wiederholt, meinetwegen auch wie früher in schwarz-weiß. Würde mich nicht stören. Dafür laufen heute: NAVI-CIS- Serien in verschiedenen Varianten auf mehreren Programmen, ich meine diese schau ich mir auch, ärgere mich aber jedes mal wenn ich auf eine Wiederholung stoße. Aber da gibt es auch viele Vorabendserien die man gerne mal wieder sehen würde. Abendeuer unter Wasser, Tammy das Mädchen vom Hausboot, bezaubnerde Jeanny, verliebt in eine Hexe um nur einige zu nennen.
Stefan_G (geb. 1963) am 12.09.2015: Noch nie hab ich diese Serie sehen können (obwohl ich auch schon ein älterer Jahrgang bin). In den letzten Jahren liefen nur die Spielfilm-Versionen in der ARD (liefen die überhaupt mal im Kino??).
Jetzt ärgere ich mich tödlich, daß ich seinerzeit auf 'Premiere Nostalgie' in der Zeit vom Mi., 04.02.2004 bis Mo., 05.04.2004 jeweils um 18:30 Uhr die Ausstrahlungsdaten übersehen hatte. Wie konnte mir das nur passieren?
So wie auch bei 'FBI'...
Traudel (geb. 1954) am 01.06.2015: Ich warte sehnsüchtig auf die Wiederholung dieser Serie oder dass es endlich eine deutsche DVD Version gibt! So viele Serien werden bis zum Umfallen wiederholt, nur diese leider nicht. Warum auch immer! Vielleicht geschieht doch noch ein Wunder!
Gruß Traudel
Bernd (geb. 1957) am 07.02.2010: Ich erinnere mich noch gut an der Serie. Sie wurde Ende der 60.er vom ZDF ausgestrahlt immer Dienstags 21:00 Uhr.Wie so viele andere Serien die damals Dienstags um 21:00 liefen ( Invasion von der Wega / Hondo / Al Mundy u.a ) warte ich auch hier sehnsüchtig auf einer Dvd Veröffentlichung. Andre Serien sind ja schon raus ( Gauner gegen Gauner / Tennisschläger und Kanonen )
Würde mich freuen von einer Veröffentlichung zu lesen.
Gruß Bernd
Peter (geb. 1978) am 26.10.2009: Wie ich aber schon vor längerem erfuhr, schrieb aber bei der Folge "Diamantenkönig" Eberhard Storeck das Dialogbuch und Wolfgang Schick führte die Regie!

Gruß

Peter

Solo für O.N.C.E.L. – News

Schauspieler

Napoleon SoloRobert Vaughn
Illya KuryakinDavid McCallum
Alexander WaverlyLeo G. Carroll
Lisa RogersBarbara Moore

Dies und das

Die voneinander abweichenden Bezeichnungen der beiden Organisationen (U.N.C.L.E. bzw. O.N.C.L.E. und T.R.U.S.H. bzw. die Drosseln) gehen auf die jeweilige Synchronisationspraxis von ZDF und RTL, wo die Farbepisoden neu vertont und die Originalnamen übernommen wurden, zurück.

Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

84 tlg. US-Krimiserie von Norman Felton und Sam Rolfe („The Man From U.N.C.L.E.“; 1964–1968).

O.N.C.E.L. steht für „Organization Network Command for Enforcement and Law“ und ist ein weltweiter Verbund, der gegen das organisierte Verbrechen kämpft. Das Hauptquartier ist hinter einer Schneiderei in New York versteckt. Der amerikanische Spitzenagent Napoleon Solo (Robert Vaughn) und sein russischer Partner Ilya Kuryakin (David McCallum) kämpfen vor allem gegen das weltweit operierende Verbrecherkombinat „Drosseln“, dessen Ziel die Weltherrschaft ist. Alexander Waverly (Leo G. Carroll) erteilt stellvertretend für die sechs gleichberechtigten O.N.C.E.L.-Sektionsleiter den Top-Agenten die Aufträge.

Die Agentengeschichten mit vielen technischen Gimmicks waren unverkennbar an James Bond angelehnt. Bei der deutschen Ausstrahlung der ersten 26 Folgen, alle 14 Tage dienstags, übersetzte das ZDF den Namen der Geheimorganisation U.N.C.L.E. mit „O.N.C.E.L.“. 22 Jahre später begann RTL mit der deutschen Erstausstrahlung weiterer Folgen. Diesmal blieb man beim Originalnamen U.N.C.L.E. für „United Network Command for Law and Enforcement“, wodurch auch der Serientitel in Solo für U.N.C.L.E. geändert wurde. Auch die „Drosseln“ hießen nun wie im Original „T.H.R.U.S.H.“ („Technological Hierarchy for the Removal of Undesirables and the Subjugation of Humanity“).

1966 begann mit „The Girl From U.N.C.L.E.“ in den USA ein Spin-off mit Stefanie Powers als Agentin April Dancer. Diese Serie wurde erst 1995 erstmals in Deutschland und konsequenterweise unter dem Titel Dancer für U.N.C.L.E. ausgestrahlt.

Auch interessant …