Bild: ATV
    Im Sog der Unterwelt – Bild: ATV

    Im Sog der Unterwelt

    A 2014–

    „Im Sog der Unterwelt“ dokumentiert ATV, wie die Wiener Polizei einen Menschenhändlerring sprengte und dabei insgesamt 21 Frauen befreite, die zur Prostitution gezwungen wurden. Eine vierteilige Dokumentation über Menschenhandel, länderübergreifende Mafiaorganisationen und die menschlichen Schicksale, die hinter diesen Verbrechen stehen.

    Rund 3.600 internationale Verbrecher-Organisationen sind in der Europäischen Union aktiv. Geschätzte 880.000 Sklavenarbeiter arbeiten in der EU unter der Knute von Verbrechern. Rund 270.000 von ihnen werden sexuell ausgebeutet. Mit Menschenhandel machen Verbrecherbanden einen Profit von rund 25 Milliarden Euro pro Jahr. Alleine in Österreich gibt es 6.200 offizielle Sexarbeiterinnen und über 4.000 Geheimprostituierte. (Text: ATV)