Deutsche Erstausstrahlung: 19.11.1989 DDR2

    Familie Moritz zieht um: Weg von Oma und Opa in eine eigene Wohnung. Doch damit sind die Großeltern nicht aus der Welt, denn die beiden bleiben fester Bestandteil der Familie. Neben Mutter Maxie und Vater Robert gehören auch noch die Töchter Rosi und Jette zu den Moritzens. Nachwuchs kommt in der dritten Folge zur Welt: der kleine Felix, dessen „Ankunft“ seine Schwestern teils mit Freunde und teils mit Eifersucht quittieren. Die Folgen drehen sich um das glückliche Alltagsleben der Moritzens, um die Sorgen und Nöte der Kinder mit der Schule, mit Freunden oder mit der ersten Liebe – und natürlich um die Erlebnisse einer Familie, in der drei Generationen zusammenkommen. Die Serie erstreckt sich über einen Zeitraum von sechs Jahren, daher mußten die Kinder und deren Freunde mehrfach besetzt werden. (Text: Kabel 1 Serienlexikon)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13-tlg. DDR Familienserie von Ingrid Föhr, Regie: Andreas Schreiber.

    Alltagsgeschichten aus dem Leben der Familie Moritz, die aus Vater Robert (Karl Ernst Horbol), Mutter Maxie (Uta Eisold) und zunächst den Töchtern Rosi (Jacqueline Svilarov, später: Manja Graue) und Jette (Lydia Franze, später: Vivien Thiele) besteht. Bald kommt Felix (Moritz Dobberpuhl, später: Enrico Passarge, schließlich: Ingo Forbringer) zur Welt und wirbelt das Leben der Familie durcheinander. Zur Familie gehören noch Oma (Helga Göring) und Opa (Wolfgang Greese).

    Die Folgen waren 30 Minuten lang und liefen sonntags um 18.00 Uhr.

    Auch interessant …