Deutsche Erstausstrahlung: 12.05.1998 Das Erste

    Einmal im Leben eine Hauptrolle spielen! Ein Traum wird wahr. Jeder kann der Nächste sein, allerdings ohne es zu wissen … 

    Das Prinzip ist denkbar einfach: Ein schmuckes Häuschen mitten in einer Großstadt, eine glückliche Familie und auch sonst alles, was dazu gehört – die perfekte Idylle. Doch Vorsicht, der Schein trügt, denn hinter den Kulissen lauert ein Team von fünfzig Experten für die versteckte Kamera auf seine „Gäste“: Ahnungslose Pizzaboten, Versicherungsvertreter, Teppichreiniger … 

    Schnappt die Falle erst mal zu, gibt es kein Entkommen mehr. Der Wahnsinn bricht aus. Bühne frei für UFOs, Werwölfe und vergiftete Schwiegermütter. Unfreiwillig wird der Gast im „Ehrenwerten Haus“ zum Hauptdarsteller einer Komödie, die ihren eigenen Gesetzen folgt. Das Ergebnis: kaum zu glauben, aber wahr – 24 Minuten Situationskomik der besonderen Art. Mehr als 150 „unfreiwillige Mitspieler“ aus 32 Berufsgruppen wurden reingelegt, die Besten ausgewählt, und jetzt ist das Ergebnis zu sehen … (Text: ARD)

    Ein ehrenwertes Haus auf DVD

    Ein ehrenwertes Haus – Community

    mjhfan22 (geb. 1987) am 10.01.2007: Gute Nachrichten für alle fans der Serie ab nun gibt es eine erste dvd der Serie mit 8 Folgen ! Leider gibt es sie bei den Meisten großen anbietern wie Amazon nicht noch auf Lager aber beim Hersteller direkt kann man sie sofort für 12,95 ordern enthaltene Folgen :. 1. Pizza, Pizza 2. Mordversuch? 3. Eifersucht 4. Fanclub 5. Uschis Bruder 6. Diamanten 7. Striptease 8. Es spukt Bonus: Hinter den Kulissen meine empfehlung es direkt beim Hersteller bestellen für 12,95 € + 3,95 versandkosten www.polar-film.de ich hoffe dies wird nicht als werbung gelöscht es geht mir darum das viele die dvd erwerben können da diese fast nirgends zu bekommen ist vielleihfc tkann man emails an den hersteller schicken damit alle 25 folgen auf dvd erscheinen
    Moser Hiro (geb. 1966) am 27.07.2006: Ein ehrenwertes Haus war versteckte Kamera per excellence, unschlagbar ! Ich freute mich riesig auf die VHS die ich bei Amazon bestellte, nun aber anscheinend nicht lieferbar ist...snüff... Hoffe sehr, die Folgen wieder mal zu sehen !!!
    Bernd Schuster (geb. 1978) am 06.05.2006: Die Serie war genial, obgleich einige Folgen unterirdisch waren! Leider wurde die Serie in der ARD nach einigen Folgen abgesetzt! Hoffe diese verstaubt nicht irgendwo in den Archiven
    Igor Harija (geb. 1971) am 09.08.2005: Habe schon viele Sendungen mit versteckter Kamera gesehen doch Ein Ehrenwetes Haus ist mit Abstand die Beste.
    Alexandra (geb. 1983) am 11.10.2004: Meine Lieblingsserie (mit) früher!! Gibt leider noch keine DVD!

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    25-tlg. dt. Sitcom mit versteckter Kamera.

    Die völlig verrückte Familie von Schoenstein, bestehend aus Wolfgang (Maurice Philip Remy), Hilde (Dorothea Walda), Elke (Caroline Beil) und Menelaos (Pablo Ben-Jakov), sowie Hausmädchen Uschi (Tanja Lanäus), Hausfreund Bobrecht Zwerlinger, genannt „Zwerl“ (Thomas Zintl), und Nachbarin Puppa (Alice Hoffmann) sind die Lockvögel. In jeder Folge werden unwissende Opfer wie Handwerker, Pizzaboten, Versicherungsvertreter oder Juweliere in die Wohnung der Schoensteins gelockt und mit den abstrusesten Situationen konfrontiert. Überall in der Wohnung sind Kameras und Mikrofone versteckt, die den Lauf der Dinge aufzeichnen.

    So überdreht die Situationen oft waren, ihnen voraus ging eine etwa einstündige „Aufwärmphase“, in der sich alle ganz normal verhielten, um nicht schon frühzeitig den Verdacht aufkommen zu lassen, die Situation sei inszeniert. Dieser Vorlauf wurde in den 25-minütigen Episoden jedoch nicht gezeigt, dort ging es sofort drunter und drüber. Die Gefoppten waren keine Zufallsopfer: Die Produzenten hatten im Vorfeld bei Firmen recherchiert, wer humorvoll und leichtgläubig genug sei, um in Frage zu kommen. Bevor man sie zu Schoensteins bestellte, wurden die Empfohlenen noch bei einem ganz gewöhnlichen Testauftrag auf ihre Fernsehtauglichkeit geprüft. War der Dreh im Kasten, bekamen die Gefoppten sofort einen Blumenstrauß überreicht und eine Einverständniserklärung vorgelegt, die sie unterzeichnen mussten, damit die Aufnahmen ausgestrahlt werden durften. Sie sollten nicht die Zeit haben, darüber nachzudenken. Und obwohl sich nicht jeder von seiner besten Seite gezeigt hatte – ein Versicherungsagent soll zugesagt haben, sich an einem Mordkomplott zu beteiligen -, unterschrieben 147 von 150 Opfern.

    Hauptdarsteller Maurice Philip Remy war auch Produzent der Serie. Er hatte bereits Erfahrung mit diesem Genre (er produzierte Filme für Vorsicht Kamera! und Verstehen Sie Spaß?), aber auch investigative Dokumentationen etwa über das Bernsteinzimmmer gedreht, außerdem zusammen mit Guido Knopp an dessen Hitler-Serien gearbeitet.

    Sendeplatz war dienstags gegen 22.00 Uhr.