Mr. Bean

    Mr. Bean

    GB 1990–2005
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.01.1991 S3

    Mr. Bean, dargestellt von Rowan Atkinson, ist ein liebenswerter und warmherziger Single, der beim unorthodoxen Lösen seiner kleinen Alltagsprobleme in der Regel pures Chaos auslöst. Da Mr. Bean so gut wie kein Fettnäpfchen auslässt, werden aus zunächst gänzlich unspektakulären Situationen in der Regel haarsträubende Parforceritte durch den britischen Humor. Bis auf ein gelegentliches Grummeln und Brummen oder einen eingestreuten kurzen Halbsatz kommt der Protagonist der Serie komplett ohne Text aus und schafft es mit seiner unnachahmlichen Mimik und Gestik, unvergessliche Momente der Komik zu erzeugen, die sich dem Zuschauer ins Gedächtnis brennen. Rowan Atkinsons Perfektionismus und Detailversessenheit bei der Produktion der nur 14 Folgen umfassenden Reihe erinnert an die Arbeitsweise Loriots. Dies und der hemmungslose, absurde und mitunter tiefschwarze Humor machen die Serie zum weltweit gefeierten Juwel der Fernsehgeschichte.

    Mr. Bean auf DVD

    DVD-News: Mr. Bean 7 - The Final Frolics ist vorbestellbar hier bestellen

    Mr. Bean – Community

    Informationen (geb. 1995) am 18.03.2016: Rowan Atkinson als der Entertainer des Spaß und der Komik.

    In den 90-Jahren als Mister Bean unterwegs und dann als Inspektor Raymond Fowler hat er sich in den 2000 Jahren als Britischer Agent Johnny English einen Namen gemacht. Und jetzt können wir in erneut in der Rolle einer Kultfigur sehen. Rowan Atkinson ist und bleibt ein Original der Schauspielgeschichte und seine Darbietungen alleine sind einen großen Lacher wert.
    Informationen am 13.11.2015: Die Neue Box ist endlich da und der Kult Komediant kann sich jetzt im Wohnzimmer ausbreiten. Großartiger Rowan Atkinson, einen liebevollen Teddy und die Abenteuer von Mister Bean. Alles was man braucht für einen gemütlichen Nachmittag
    Informationen (geb. 1995) am 23.09.2015: Der Größte Comedian der je auf Erden wandelt.

    Für Mich ist Rowan Atkinson das Genie des 20. 21. Jahrhunderts. Mit seinem großartigen Elan und den vielen witzigen Aktionen hat er mich den Thron für den Comdeian der Welt verdient. So viel Arbeit und Mühe was er sich macht um Mister Bean gerecht zu werden ist großartig.
    Stephanie (geb. 1974) am 22.04.2014: Hallo,

    warum wurde für Ostermontag, 21. April Mr. Bean bei SuperRTL per E-Mailbenachrichtigung angekündigt ? Aber in Fernsehzeitung stand nichts. Auch nicht im SuperRTL-Text.
    Mr. Andrew am 28.12.2013: Mr. Bean ist voll lol ich wünsche Fröhliche Weihnachten mit Mr. Bean

    Mr. Bean – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    14 tlg. brit. Comedyserie von und mit Rowan Atkinson („Mr. Bean“; 1990–1994).

    Der Tollpatsch Mr. Bean (Rowan Atkinson) wird vom Alltag immer wieder vor schier unüberwindbare Fallen gestellt, die er dennoch mit absurden Ideen oder seinem Mini-Cooper umschifft. Regelmäßige Gäste sind Beans geliebter Teddy und ein dreirädriges Gefährt, ein Reliant Regal, den Bean mehr oder weniger versehentlich von der Straße schubst.

    Die Reihe kam fast komplett ohne Text aus und lebte hauptsächlich vom Gummigesicht Atkinsons. Die Kunstfigur Mr. Bean wurde in Deutschland berühmter als Atkinson selbst. Dessen Namen kannten wenige, doch Mr. Bean war ein Begriff. Auf dem deutschen Filmplakat zu „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ („Four Weddings And A Funeral“; 1994), in dem Atkinson eine Nebenrolle spielte, wurde er deshalb als Mr. Bean angekündigt. In Großbritannien war Mr. Bean weit weniger erfolgreich. Dort brachte bereits die Vorgängerserie Black Adder in den 80er-Jahren Atkinson Starstatus ein. Diese lief bei uns erst viel später und ging weitgehend unter, obwohl RTL ihr den umständlichen, doch sprechenden Titel Rowan Atkinson alias Mr. Bean ist „Black Adder“ gab.

    Die halbstündigen Mr. Bean-Folgen liefen zunächst dienstags um 22.05 Uhr, später freitags um 18.55 Uhr. Eine einzelne Folge hatte das Südwestfernsehen bereits ein Jahr vor dem ARD-Start gezeigt, fünf Folgen liefen 1994 noch vor der ARD-Ausstrahlung bei arte. Innerhalb von fast fünf Jahren waren nur 13 Folgen zu sehen, nach fast sechs Jahren, in denen nur Wiederholungen liefen, kam noch eine neue dazu. Wiederholungen tauchten über viele Jahre immer wieder werktags am Vorabend auf. 1997 schlüpfte Atkinson noch einmal in die Rolle des Mr. Bean, als „Bean – Der ultimative Katastrophenfilm“ („Bean“) ins Kino kam. Dieser Film war im April 2000 auf Pro Sieben zu sehen.

    Auch interessant …