Die Onedin Linie

    Die Onedin Linie

    GB 1971–1980 (The Onedin-Line)
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.10.1972 ARD

    James Onedin ist Segelschiffskapitän. Er führt in fremdem Auftrag Frachtschiffe über die sieben Meere. Sein Heimathafen ist Liverpool, man schreibt das Jahr 1860. Kapitän zu sein, bedeutet ein hartes und schweres Leben. Er trägt die Verantwortung für Schiff und Fracht, und wenn widrige Winde die Fahrt verzögern, streicht der Reeder den Bonus und die Heuer. Der 28-Jährige erkennt, dass es nur einen Weg zur persönlichen und finanziellen Unabhängigkeit gibt: Man muss ein eigenes Schiff haben, sein eigener Reeder sein. Doch James hat kein Geld.

    Den väterlichen Krämerladen hat sein Bruder Robert, das elterliche Haus seine Schwester Isabel geerbt. Für James bleiben nur 25 Pfund und einige weise Lebensregeln übrig. Da erfährt er, dass die „Charlotte Rhodes“, ein Hochseeschoner, versteigert werden soll. Das Schiff ist in schlechtem Zustand, und James hofft, es billig kaufen zu können. Aber selbst der ermäßigte Preis übersteigt seine Mittel bei weitem. Doch da bietet sich eine Möglichkeit: Der Kapitän, der sein Schiff verkaufen muss, ein alter Trunkenbold, hat eine unverheiratete Tochter. Anne ist 33 Jahre alt und fürchtet ein Leben in Armut und Abhängigkeit. In James Onedin sieht sie ihre letzte Chance, und James schließt das Geschäft ab. Er heiratet Anne Webster. Die „Charlotte Rhodes“ ist ihre Mitgift, die Onedin-Linie hat ihr erstes eigenes Schiff. (Text: NDR)

    Die Onedin Linie auf DVD

    Die Onedin Linie im Fernsehen

    Di
    06.12.17:00–18:00Blizz41Die mexikanische Eisenbahn
    17:00–18:00
    Mi
    07.12.12:00–13:00Blizz42Glück und Glas
    12:00–13:00
    Mi
    07.12.16:00–17:00Blizz43Der Untergang der Helen May
    16:00–17:00
    Mi
    07.12.17:00–18:00Blizz44Flaute und Aufwind
    17:00–18:00
    Do
    08.12.12:00–13:00Blizz45Eine Frau am Steuer
    12:00–13:00
    Do
    08.12.16:00–17:00Blizz46Einigkeit macht stark
    16:00–17:00
    Do
    08.12.17:00–18:00Blizz47Quarantäne
    17:00–18:00
    Fr
    09.12.12:00–13:00Blizz48Die Schatzinsel
    12:00–13:00
    Fr
    09.12.16:00–17:00Blizz49Ein reines Gewissen
    16:00–17:00
    Fr
    09.12.17:00–18:00Blizz50Notsignal von der
    17:00–18:00
    Sa
    10.12.11:00–16:00BlizzWochenrückblick
    11:00–16:00
    So
    11.12.06:00–11:00BlizzWochenrückblick
    06:00–11:00

    Die Onedin Linie – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 19.10.2016 18:53: ...das wusste ich bisher auch noch nicht...
    Stefan_G (geb. 1963) am 19.10.2016 18:51: Ab dem 01. November auf "Blizz". Nur kann ich diesen Sender auf Sky leider nicht empfangen. Schade...
    Vierix (geb. 1962) am 30.09.2014: Liebe Onedin-Linie-Fans, für einen Bekannten (ohne Internet>siehe Retro-Thema ;-) ) bin ich auf der Suche nach "Selbstrasur-Szenen/Fotos" mit klassischen Rasiermessern in (alten) Serien oder Filmen (ohne Western). Angeblich rasieren sich NUR die Hauptdarsteller im Film selbst, was von einem bestimmten Selbstverständnis (Held?) sprechen soll. Er nannte als Beispiel den Kapitän der Serie: "Onedin-Linie" oder eine Szene in Kleist "Der zerbrochene Krug". Habt Ihr einen Tip in welcher Folge so eine Szene zu sehen ist? Gibt's da ein Foto? Danke im Voraus für jede Antwort Sonnige Grüße :-) Rainer
    kaja (geb. 1965) am 27.07.2014: Ja, da kann ich nur zustimmen. Aller Mist wird zig-fach wiederholt. Qualität selten. Die Serien war so schön britisch. In dieser Art gibt es nichts mehr, schon lange nicht mehr. Bin mir sicher, bei einer Wiederholung im TV gäbe es nicht nur die "alten" begeisterten Zuschauer.
    Schumi1965 (geb. 1965) am 14.03.2013: Leider ist der Hauptdarsteller, Peter Gilmore, am 03.02.2013 verstorben. eine Meldung die hierzulande kaum in den Nachrichten zu lesen war.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    84 tlg. brit. Abenteuersaga nach den Romanen von Cyril Abraham („The Onedin Line“; 1971–1980).

    Liverpool, 1860. Der junge Seefahrer James Onedin (Peter Gilmore) erbt von seinem Vater zwar nur 25 Pfund, legt damit jedoch den Grundstein für die Erfüllung eines Traums: die eigene Frachtschifflinie. Er kauft den Dreimastschoner „Charlotte Rhodes“ von Captain Webster (James Hayter) und bekommt als Mitgift dessen Tochter Anne (Pilotfilm: Sheila Allen; dann: Anne Stallybrass). Nein, nicht andersherum. Webster macht es zur Bedingung für den Verkauf, dass James Anne heiratet. Der weit größere Teil des väterlichen Erbes fiel James’ Geschwistern Robert (Brian Rawlinson; nur in der dritten Staffel: James Garbutt) und Isabel (Jessica Benton) zu. Robert, der mit Sarah (Mary Webster) verheiratet ist, beteiligt sich an der Onedin-Linie, die Frachtaufträge in alle Welt ausführt.

    Mit an Bord ist der erfahrene Maat Baines (Howard Lang), den James Onedin zum Kapitän befördert, obwohl er ihm dauernd widerspricht. Sie kämpfen gegen Wind und Wellen, Fristen und Krankheiten. Isabel ist ausgerechnet mit James’ ärgstem Konkurrenten, Daniel Fogarty (Michael Billington; ab 5. Staffel: Tom Adams), verlobt, heiratet dann aber Elmer Frazer (Philip Bond), und Daniel heiratet Emma (Pamela Salem; ab der zweiten Staffel: Jane Seymour), die Tochter des Reeders Callon (Edward Chapman), James’ früherem Chef.

    Später wird Isabel doch noch Lady Fogarty. Die Zweckehe zwischen James und Anne entwickelt sich zu echter Liebe, und zugleich wird Anne eine gewiefte Geschäftsfrau, die dem Unternehmen ihres Mannes wertvolle Dienste leistet. Sie bringt am Ende der zweiten Staffel Tochter Charlotte (Laura Hartong, später: Victoria Thomas) zur Welt, stirbt aber selbst bei der Geburt. Das Familienunternehmen wird dank der Cleverness, Hartnäckigkeit und Rücksichtslosigkeit von James immer größer. Er heiratet in der sechsten Staffel Charlottes Erzieherin Letty Gaunt (Jill Gascoine), die später ebenfalls stirbt, und nimmt in der letzten Staffel die spanische Witwe Margarita Juarez (Roberta Iger) zur Frau.

    Das Kostümdrama war eine der erfolgreichsten BBC-Produktionen der 70er Jahre. Es mischte das Abenteuer auf hoher See und in fernen Ländern mit Soap-Elementen des Konkurrenzkampfs und der Familienfehden. Nur die Optik wies stärkere Schwankungen als der Seegang auf: Außenaufnahmen wurden grobkörnig auf Film gedreht, innen war alles scharf und klar wie Video. Auch machte sich die Serie nicht die Mühe, den 26 Jahre umfassenden Handlungszeitraum durch optische Veränderungen zu verdeutlichen. Hauptdarsteller Gilmores Koteletten wucherten in immer gleicher Dichte, und schon zu Beginn der Serie, als er einen 28 Jährigen verkörperte, sah er exakt so alt aus, wie er in Wirklichkeit war: 40. Hätten alle in der Serie gezeigten Schiffsreisen tatsächlich stattgefunden, hätte das etwa 100 Jahre gedauert. Sieben Jahre nach dem Ende der Serie heiratete Gilmore seine erste Serienfrau Anne Stallybrass.

    Die Titelmusik stammt aus dem Ballett „Spartakus“ von Aram Chatschaturjan. Einige der eigentlich 91 Folgen wurden nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Die anderen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Sie dauerten jeweils eine Stunde.

    Auch interessant …