Deutsche Erstausstrahlung: 11.02.1978 ARD

    Mit „Die Gimmicks“ bereicherte Michael Pfleghar, der geistige Vater von „Klimbim“, die deutsche Fernsehlandschaft um ein weiteres mehr karnevaleskes denn feinsinniges Format. Grimassieren und Tortenschlachten zählen zu denen festen Bestandteilen dieser wenig subtilen Nummernrevue, bei der unter Anderem Peer Augustinski und der damalige TV-Debütant Werner Schulze-Erdel zur festen Besetzung gehörten.

    Spin-Off von Klimbim

    DVD-Tipps von Die Gimmicks-Fans

    Die Gimmicks – Community

    Leandro Sorice (geb. 1988) am 02.04.2005: Das ist meine mutter. Was für fotos wollt ihr von ihr???? Was ist hier los?
    Laura am 06.02.2004: Hallo Ihr Lieben!! Hat vielleicht irgendwer noch Fotos von Monika Sorice, die damals auch bei Klimbim mitgespielt hat?? Das wäre toll, wenn ja meldet euch bei mir! Liebe Gruß Laura

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Dt. Comedyshow von Michael Pfleghar.

    Schon vor dem Ende seiner Klamaukshow Klimbim brachte Pfleghar eine ähnlich alberne Show ins Fernsehen: Die Gimmicks sind eine Showtruppe in einem Nachtclub, die komische Gesichter machen, kunstvoll hinfallen, sich Torten ins Gesicht klatschen und den Clubmanager und das Personal in den Wahnsinn treiben.

    Das Ensemble bestand aus Peer Augustinski, Monika Sorice, Monica Teuber, Jean Louis Bogner, Karel Otto, Peter Grötzsch, Werner Schulze-Erdel, Wolfgang Mascher, Maggie Mae, Anne May, Joe Luga und Gottfried Mehlhorn. Mit Augustinski hatte Pfleghar bereits in Klimbim zusammengearbeitet. Der spätere Familienduell-Moderator Werner Schulze-Erdel hatte hier seinen ersten Fernsehauftritt.

    Die sechs Folgen liefen zunächst im Block mit Pfleghars anderer Serie Zwei himmlische Töchter und später auf sich allein gestellt.

    Auch interessant …